Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Impossible Orchestra BBC Kylie Pharrell Chris Martin Lorde Florence and the Machine One Direction Chrissie Hynde, Brian Wilson Beach Boys Brian May Queen Paloma Faith etc. God Only Knows

Bild: BBC

«God Only Knows»

BBC hat ein wunderschönes Video mit einer gefühlten Zillion Stars gedreht. Wie viele erkennen Sie?



Es ist da! Das grossartige Video, das die Musikabteilung der britischen Rundfunkgesellschaft BBC in einjähriger mühseliger Kleinarbeit kreiert hat. Beim Song handelt es sich um «God Only Knows», einem Beach-Boys-Klassiker. BBC hat ihr Werk The Impossible Orchestra getauft. Mit dem Video werden die diversen BBC-Radiosender sowie die Musik als Solches gefeiert.

Und es ist fantastisch geworden! Alleine schon wegen Brian Wilson mit einem bengalischen Tiger auf dem Flügel. 

Neben dem Beach-Boys-Star haben noch ganz viele andere berühmte Musiker einen Auftritt – wie viele davon erkennen Sie?  

abspielen

Video: YouTube/bbc

Hier die Auflösung (in der Reihenfolge ihres Auftritts):

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die User haben gewählt – das sind die grössten Hits der 80er-Jahre

Tüpflischiisser werden bei der Nummer 1 etwas auszusetzen haben …

Gut möglich, dass du dich am Wochenende mit diesem Artikel vergnügt hast:

Noch nie in der Geschichte unseres Lieblings-Newsportals ist ein Duell so intensiv gespielt worden. Weshalb man wohl behaupten darf, die Rangliste entspreche dem Musikgeschmack einer Mehrheit der watson-User.

Das sind die Top 20. Doch zunächst dies:

«Du hättest vielleicht nicht ‹Tarzan Boy› schreiben sollen, sondern einfach ‹Oh oh oh oh oh oh oh ooooh›, dann hätten es die User geschnallt», schrieb mir mein …

Artikel lesen
Link zum Artikel