Natur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Sunday, Sept. 7, 2014, photo provided by Michael Frye, a wildfire burns next to Half Dome in Yosemite National Park, Calif.  As of Monday, the fire has burned through about four square miles. (AP Photo/www.michaelfrye.com)

1052 Hektar Land sind bereits den Flammen zum Opfer gefallen.   Bild: AP/www.michaelfrye.com

US-Bundesstaat Kalifornien

Waldbrände im Yosemite-Nationalpark wüten weiter

Wegen eines Feuers im Yosemite-Nationalpark im US-Bundesstaat Kalifornien sind mehrere Wanderwege gesperrt worden. Auch der bei Touristen beliebte Aufstieg zum Gipfel des Bergs Half Dome wurde am Dienstag abgeriegelt, wie die Parkverwaltung mitteilte.

Ein Parkwächter blickt auf die Rauchsäulen im Yosemite-Park – mehr als 180 Wanderer mussten kürzlich  aufgrund der Brände evakuiert werden. Bild: AP/AP

Der Brand war am Sonntag ausgebrochen. 330 Feuerwehrleute sind im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. 1800 Hektar Land wurden durch das Feuer bereits zerstört.

Zerstörte Behausung ausserhalb Oakhurst, am Fuss des Yosemite-Gebirges.   Bild: AP/The Fresno Bee

Erst Ende Juli hatten im Yosemite-Nationalpark schwere Waldbrände gewütet. Im vergangenen Jahr entwickelte sich in der Nähe des Parks einer der grössten Waldbrände in der Geschichte Kaliforniens. Damals waren mehrere tausend Feuerwehrleute im Einsatz. (wst/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Jesus liebt euch»: Auf indischer Insel getöteter US-Tourist wollte missionieren

Ein von Ureinwohnern auf den indischen Andamanen-Inseln getöteter US-Bürger wollte Medienberichten zufolge das Volk der Sentinelesen unbedingt missionieren. Seine Leiche soll auf der Insel begraben worden sein.

Als er das Volk auf der Insel North Sentinel aufsuchte, habe der 27-jährige John Allen Chau gerufen: «Mein Name ist John. Ich liebe euch und Jesus liebt euch», berichteten Medien am Donnerstag. Die in selbst gewählter Isolation lebenden Sentinelesen beschossen den Eindringling jedoch …

Artikel lesen
Link to Article