Nigeria
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gefechte mit der Polizei

Mindestens 13 Tote bei Boko-Haram-Angriff auf Schule in Nigeria

18.09.14, 01:39

Bei einem mutmasslichen Angriff der Islamistengruppe Boko Haram auf eine Schule im Norden Nigerias sind mindestens 13 Menschen getötet worden. 34 weitere wurden bei dem Feuergefecht zwischen Aufständischen und der Polizei verletzt. Zudem habe es in der Schule in Kano mehrere Explosionen gegeben, sagte ein Polizeivertreter.

Laut dem Polizeivertreter lieferten sich die «Aufständischen» zunächst einen Schusswechsel mit Polizisten vor der Lehrerakademie, bevor sie auf das Gelände stürmten. Einer der Selbstmordattentäter sei erschossen worden, der andere durch Kugeln getroffen worden, so dass seine Sprengweste in die Luft ging, sagte Shinaba. (trs/sda/afp)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Über 4 Milliarden Menschen haben kein Internet. Wie Google und Facebook dies schamlos ausnutzen

4,2 Milliarden Menschen auf der Welt sind noch ohne Internet. Für die Technologie-Konzerne ist dies eine riesige Marktlücke. Doch das «Internet für alle», das Facebook und Co. propagieren, ist eine Illusion. Es geht um knallharte Interessen.

Ob Facebook-Nachrichten, Online-Überweisungen oder E-Mails – das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch die meisten Menschen auf der Welt haben weiterhin keinen Zugang zum World Wide Web. Laut einem Bericht der United Nations Broadband Commission sind 4,2 Milliarden Menschen auf der Welt noch immer offline.

In Afrika sind ganze Landstriche ohne Internetverbindung, die Menschen müssen oft mehrere Kilometer bis ins nächste Internetcafé zurücklegen. In Guinea, Somalia und …

Artikel lesen