DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Gefährliche» Übung für einen Atomkrieg

Nordkorea droht Südkorea und USA wegen Manöver mit Angriffen

17.08.2014, 13:0317.08.2014, 13:08

Nordkorea hat Südkorea und den USA wegen eines gemeinsamen Manövers mit Militärschlägen gedroht. Die nordkoreanische Armee sei bereit, auf unmittelbar bevorstehende Gefahren mit «erbarmungslosen» Angriffen zu reagieren, hiess es am Sonntag in einer von der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA verbreiteten Mitteilung.

Das Militär stehe bereit, «die Hochburgen der Aggression in ein Meer aus Feuer und Asche zu verwandeln». Pjöngjang verurteilte das jährlich abgehaltene Manöver «Ulchi Freedom Guardian» als «gefährliche» Übung für einen Atomkrieg.

Seoul reagierte auf die Ankündigung mit scharfen Warnungen. «Unsere Truppen werden für jede Provokation aus Nordkorea Vergeltung üben», erklärte die Armeeführung. 

Südkorea und die USA wollen am Montag ein gemeinsames Militärmanöver beginnen, bei dem das Eindringen nordkoreanischer Streitkräfte in den Süden simuliert werden soll. Auch wenn die zehntägige Übung hauptsächlich an Computern stattfindet, nehmen an ihr zehntausende südkoreanische und US-Soldaten teil.

Nordkorea hatte seinen südlichen Nachbarn zuletzt mit einer Reihe von Raketentests provoziert und damit auch gegen Resolutionen des UNO-Sicherheitsrats verstossen. 

Die internationale Gemeinschaft hatte Nordkorea wegen dessen Atomwaffenprogramms mit Sanktionen belegt. Zuletzt wurden die Strafmassnahmen im vergangenen Jahr verschärft, als das kommunistische Land seinen dritten Atomtest unternommen hatte. (rar/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nordkorea feuert mindestens ein Geschoss ins Meer ab

Nordkorea hat einem Bericht zufolge erneut mindestens ein nicht identifiziertes Geschoss ins Meer abgefeuert. Das Projektil wurde in Richtung Japanisches Meer geschossen, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag unter Berufung auf Südkoreas Generalstab berichtete.

Zur Story