DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Salontischfähig

Die alte Kassette kommt neu ganz gross heraus

Retro ist weiterhin angesagt. So auch das gute, alte Tape, das neuerdings als Salontischchen herhält.



Bild

Schick, retro, praktisch: Ein Tayble Bild: Taybles

Die gute alte Kassette ist schon lange weg vom Fenster; ersetzt von moderneren, praktischeren Tonträgern. Nun kann man ihr entweder nachtrauern, oder sie auf eine ganz neue Art aufleben lassen.

Dazu haben sich drei junge Künstler und Unternehmer entschlossen. Und so fabrizieren die Herren Taylor, Justin und Zach Salontischchen, die genau wie Kassetten aussehen, einfach grösser.

Der Name «Tayble» ist eine Kreation aus der Wörtern «Table» und «play».

Stauraum bieten die Tische auch, denn die Klappe vorne lässt sich öffnen. Video: YouTube/214Graffiti

taybles.com

Die zur Verfügung stehenden Designs. Bild: Taybles

Genau wie im richtigen Kassettenleben kosten die Tische mit der Aufschrift 30 Minuten weniger – ca. 1350 Franken – als die mit den längeren «Bändli» drin. Dafür bietet der 60er Tisch zusätzlich zu den beiden Flaschenhaltern noch LED-Lichter und die eineinhalbstunden Version gibts sogar mit einem individuellen Schriftzug darauf.

taybles.com

Die angeschriebene 90er Edition kostet rund 1600 Franken.  Bild: Taybles

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Auf Deutsch sind sie die «Satansweiber von Tittfield». Doch der Original-Filmtitel lautet ...?

Wer mag sich erinnern? Vor ein paar Jahren machte die News-Meldung die Runde, Alt-Star Burt Reynolds versteigere sein Hab und Gut. Unter anderem den Trans Am aus «Smokey and the Bandit». Öh, Pardon, «Ein ausgekochtes Schlitzohr» heisst das ja hierzulande.

Ein. Ausgekochtes. Schlitzohr.

Wie bitte? Was hat das mit Smokey und seinem Widersacher, dem Banditen, zu tun? Ziemlich genau nichts, ausser dass Reynolds' Filmfigur ein wenig ein – ahaaaa – ausgekochtes Schlitzohr ist. Aber damit reiht sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel