DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

;-)

Eine Studie besagt: Wer (die richtigen) Emoticons benutzt, hat mehr Sex. Wer Schreibfehler in den SMS macht, kommt weniger zum Vergnügen



Wer hätte gedacht, dass unsere benutzten Emoticons etwas über unser Sexleben aussagen könnten? Eine Umfrage der amerikanischen Flirtplattform Match hat ihre User aller Altersgruppen und Lebensbereiche darüber befragt, welche Emoticons sie wie oft benutzen, und wie es derzeit um ihr Sexualleben steht. Und dabei Interessantes herausgefunden. 

Das Fazit der Studie in 7 Punkten: 

  1. 54% aller Singles, die Emoticons benutzen, hatten im Jahr 2014 Sex. Von denjenigen, die keine Emoticons benutzen, hatten nur 31% das Vergnügen.
  2. Emoji-Benutzer haben aber nicht nur mehr Sex, sondern fühlen sich auch eher bereit, den Bund der Ehe einzugehen als Nicht-Emoji-Benutzer. 
  3. Frauen, die das Küsschen-Smiley verwenden, kommen schneller zum Orgasmus, wenn sie es mit einer ihr vertrauten Person tun. 
  4. 50% der Männer und Frauen sind sich einig, dass Emoticons Gefühle zum Ausdruck bringen, und 35% beider Geschlechter finden, dass es ihnen so einfacher fällt, ihre Gefühle zu zeigen. 
  5. 45% der Frauen und 36% der Männer sehen Schreibfehler oder fehlende Grammatikkenntnisse in den SMS als grössten Abturner.
  6. Das beliebteste Flirt-Smiley insgesamt ist das Zwinker-Smiley.
  7. Trennt man die Geschlechter, gaben Männer an, beim Flirten am liebsten das Küss-Emoticon und das Herzchen-in-den-Augen-Emoticon (echt wahr!) zu verwenden, während Frauen auf Gegrinse und auf Lippen stehen. 
Bild

grafik via: singlesinamerica

Und wie steht es mit euch?

Wann verwendest du Emoticons?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

World of watson

Schweizerdeutsch lernen mit Google – und den ikonischsten Sätzen der Schweiz

Ist Schweizerdeutsch nicht eine Wahnsinns-Sprache? So Wahnsinn, dass nicht einmal Google sie perfekt aussprechen kann.

Wie es wohl klingt, wenn wir die ikonischsten Schweizer Sätze in die Google-Vorlese-Funktion pappen? Wir haben es versucht ...

Das war übrigens das Ursprungsvideo. Eine Flirtsituation, vorgelesen von Google:

Falls dir das aber alles zu verrückt ist: Hier noch ein Video, das mindestens genau so verstörend ist. Viel Spass!

Artikel lesen
Link zum Artikel