Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Winterthurer Musikfestwochen

Zum 39. Mal – Fast-Jubiläum

Das vollständige Line-up der Winterthurer Musikfestwochen ist da! 

Vom 13. bis 24. August finden die 39. Winterthurer Musikfestwochen statt: Das 12-tägige Festival wartet dieses Jahr mit über 60 Acts auf. Nun ist das Line-up komplett. 



Die letzten Sahnehäubchen auf der diesjährigen Musikfestwochen-Torte sind drapiert. ELBOW bekommen für den Abschlussabend Verstärkung von NADA SURF und JAMES WALSH SOLO (von STARSAILOR).

Line-up der drei Hauptkonzerte:

Winterthurer Musikfestwochen (13.-24. August) 

Die Winterthurer Musikfestwochen sind das älteste regelmässig stattfindende Openair-Festival der Schweiz. Seit 1976 prägt das stark in der lokalen Kultur verankerte Altstadt-Happening die Schweizer Kulturlandschaft. watson unterstützt das Festival als Medienpartner.

Die ersten 9 Tage sind mit freiem Eintritt. Der fulminante Festivalabschluss bilden die drei Hauptkonzerte vom Freitag, 22. bis Sonntag, 24. August. 

Das vollständige Programm finden Sie hier.
Die Tickets für die Hauptkonzerte können Sie hier bestellen.  

Freitag, 22. August 2014 

Steinberggasse, Winterthur, CHF 62
AIRBOURNE (AU) | TRIGGERFINGER (BE) | THE FAMILY RAIN (UK) 

Airbourne sind die wandelnde, sprechende, lebende, schreiende, spuckende Verkörperung all dessen, was Hard Rock seit seiner Entstehung beinhaltet. Zehn Jahre und drei Alben nach Gründung stehen die Jungs von Down Under erstmals auf der Bühne der Winterthurer Musikfestwochen. Airbourne können mit gutem Gewissen in einem Atemzug mit AC/DC, Rose Tattoo oder Motörhead genannt werden und stehen ihren Tourbuddies hinsichtlich Show in nichts nach.

Airbourne – «Live It Up»

abspielen

Video: YouTube/RoadrunnerRecords

Triggerfinger haben sich zu echten Publikumsmagneten entwickelt und kommen nun erstmalig an die Winterthurer Musikfestwochen. Die drei Belgier komplettieren den Konzertabend mit Airbourne und The Family Rain – ein Abend der Live-Superlative! Fast vier Jahre sind Triggerfinger mit ihrem letzten, Multiplatin-veredelten Album «All This Dancin` Around» sowie der Top 20-Single «I Follow Rivers» kreuz und quer über den Globus getourt. Gemeinsam mit Produzent Greg Gordon (Slayer, System Of A Down) wurde am neuen Album «By Absence Of The Sun» gefeilt. Dabei entstand die ebenso einzigartige wie auch unberechenbare Kontrast-Mischung aus Melodie und Aggression, Hardrock-Dirt und sexy Glam, Groove und Blues.

Triggerfinger – «First Taste»

abspielen

Video: YouTube/triggerfingerchannel

The Family Rain mischen geschickt ihre Liebe zu schmutzigem Blues mit einer gehörigen Portion Rock’n’Roll. Die drei Brüder Will, Ollie und Tim Walter aus dem britischen Städtchen Bath sind nicht weniger als die englische Antwort auf die Kings Of Leon. Mit dem Produzenten von Arctic Monkeys und Kasabian wurde fleissig am Debutalbum «Under The Volcano» geschraubt. Nach gemeinsamen Konzerten mit The Rolling Stones oder Thirty Seconds To Mars stehen sie nun das erste Mal auf einer Schweizer Konzertbühne.

The Family Rain – «Pushing It»

abspielen

Video: YouTube/TheFamilyRainVEVO

Samstag, 23. August 2014

Steinberggasse, Winterthur, CHF 69 
DAMIEN RICE (IRL) | OTHER LIVES (USA) | BROKEN TWIN (DK) 

Mit Damien Rice kommt einer der ganz grossen Singer-Songwriter unserer Zeit erstmalig an die Winterthurer Musikfestwochen. Als mittelloser Strassenmusiker zog Rice einst durch Europa und hat sich trotz seinen zwei mehrfach mit Platin ausgezeichneten Alben die Leidenschaft, Aufrichtigkeit und Intensität erhalten können, die seine Konzerte so einzigartig machen. Seine Lieder intonieren diverse Hollywoodfilme und TV-Serien mit ihrer Ausdruckskraft. 

Damien Rice – «The Blower's Daughter» 

abspielen

Video: YouTube/DamienRice

Nach über drei langen Jahren Funkstille melden sich Other Lives mit ihrem neuen Album zurück. Euphorische Kritiken zu ihrem letzten Werk «Tamer Animals», gemeinsame Touren mit Radiohead und ausverkaufte Shows auf der halben Welt haben den Fünfer aus Amerika auf ein neues Level gehievt. Vergleiche mit The National und Efterklang sind keine Seltenheit und eine Folge der orchestral arrangiert und gespielten Songs.

Other Lives – «Tamer Animals» 

abspielen

Video: YouTube/OtherLives

Eine zaghafte Klaviermelodie, die sich wie auf Zehenspitzen anzuschleichen scheint. Atmosphärisch, skandinavisch, melancholisch, aber auch tröstend – so lässt sich die Musik von Broken Twin im Ansatz beschreiben. Das 2014 erscheinende Debüt-Album der 24-jährigen Dänin Majke Voss Romme besticht durch minimalistisch, allerdings mit großer Wirkung inszenierte Songs.

Broken Twin – «Glimpse of a Time»

abspielen

Video: YouTube/antirecords

Sonntag, 24. August 2014

Steinberggasse, Winterthur, CHF 64 
ELBOW (UK) | NADA SURF (US) | JAMES WALSH SOLO (UK)   

Mit Elbow  gastiert einer der hochkarätigsten britischen Acts der Gegenwart an den Winterthurer Musikfestwochen. Das Konzert der Band aus Manchester wird der einzige Auftritt dieses Ausnahmekollektivs an einem Schweizer Festival dieses Jahr sein – eine grosse Ehre. Für ihre Musik werden Elbow immer wieder abgefeiert, gewürdigt und ausgezeichnet: Sie sind Träger des renommierten Mercury Music Prize und räumten Brit-Awards und Platinauszeichnungen ab.

Elbow – «One Day like This»

abspielen

Video: YouTube/LouisReyes

Seit rund zwei Dekaden schreiben Nada Surf eingängige, gehaltvolle und zeitlose Alternative Pop/Rock-Hymnen, die Herzen öffnen und Augen zum Leuchten bringen. Das amerikanische Trio versteht es wie nur wenige Bands, ihre kleinen Oden an das Leben in smarte Lyrics einzupacken.

Nada Surf – «Inside of Love» 

abspielen

Video: YouTube/TheBestSoundEver

Mit James Walsh solo kommt die Stimme der britischen Starsailor erstmalig an die Winterthurer Musikfestwochen. Walsh veröffentlichte mit seiner Stammformation Starsailor vier Alben und feierte mit Singles wie «Alcoholic» und «Four To The Floor» weltweite Erfolge.

2014 erschien James’ Debütalbum, welches ihn als gereiften Musiker zeigt, der es unnachahmlich versteht seine gleichermassen zarte wie druckvolle Stimme über starke Melodien zu legen.

James Walsh – «Man on the Hill»

abspielen

Video: YouTube/catboy

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

33 geniale Aprilscherze, die deine Kollegen in den Wahnsinn treiben

Krass schnell: watson bringt 1.-April-Scherze schon am 31. März. (Der mit Erdogan in der Push-Meldung war übrigens auch einer). Hier findest du 33 Anregungen, wie du deine Liebsten an der Nase rumführen kannst.

Mit diesem Trick kannst du jeden Android-Nutzer glauben machen, sein Handy sei plötzlich unfassbar langsam. Leih dir unter einem Vorwand das Handy deines Opfers aus. Wie der Scherz genau funktioniert, haben wir in diesem Artikel beschrieben.

Das GIF ist unter diesem Link zu finden.

Falls du einen anderen Aprilscherz suchst, einfach hier klicken! ;)

via: boredpandavia, imgur, buzzfeed und den lustigen watson-Lesern

Artikel lesen
Link zum Artikel