Hochnebel-1°
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz

Bund soll Herkunftssuche von Adoptivkindern aus Sri Lanka unterstützen

Bund soll Herkunftssuche von Adoptivkindern aus Sri Lanka finanziell unterstützen

06.12.2022, 13:27

Der Bund soll Private bei der Herkunftssuche von Adoptivkindern aus Sri Lanka finanziell unterstützen können. Der Nationalrat hat einer entsprechenden parlamentarischen Initiative seiner Rechtskommission (RK-N) Folge gegeben.

Der Entscheid am Dienstag fiel oppositionslos. Stimmt auch die Ständeratskommission zu, kann die Nationalratskommission eine gesetzliche Grundlage schaffen, die es dem Bund erlauben würde, privaten Institutionen Finanzhilfen zu gewähren für Dienstleistungen im Bereich der Herkunftssuche. Jedoch hatte die Rechtskommission des Ständerats zuletzt die Zustimmung zur Initiative mit 7 zu 4 Stimmen bei 2 Enthaltungen verweigert.

Sarah Ramani Ineichen, Praesidentin Verein Back to the Roots, posiert anlaesslich einer Medienkonferenz ueber den Forschungsbericht zur Adoptionen aus Sri Lanka in St. Gallen, aufgenommen am Donnersta ...
Sarah Ramani Ineichen, Präsidentin des Vereins «Back to the Roots», die Menschen bei der Herkunftssuche unterstütze, die aus Sri Lanka adoptiert wurden.Bild: keystone

Ende 2020 hatte der Bundesrat anerkannt und bedauert, dass sich die Behörden in der Schweiz im Zusammenhang mit Adoptionen aus Sri Lanka Verfehlungen und Versäumnisse schuldig gemacht haben. Trotz Hinweisen auf teilweise schwere Unregelmässigkeiten handelten die Behörden nicht.

Das gehe so nicht, so der Tenor im Nationalrat. Einerseits gebe es heute bereits verschiedene Organisationen, die dieses spezialisierte Knowhow aufgebaut hätten. Und zweitens könnten private Organisationen im Ausland oft viel effektiver agieren als eine staatliche Stelle.

Mit der vom Nationalrat gutgeheissenen Formulierung würde nicht die Unterstützung im Einzelfall möglich, denn dafür liegt die Zuständigkeit bei den Kantonen. Der Bund soll vielmehr zusätzliche Hilfe zur Koordination und allgemeine Unterstützung leisten, die nicht nur auf einen bestimmten Fall ausgerichtet sei.

(yam/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Ständeratskommission ist gegen «nur ein Ja ist ein Ja» im Sexualstrafrecht

Die zuständige Ständeratskommission ist weiterhin gegen die sogenannte Zustimmungslösung («nur ein Ja ist ein Ja») im Sexualstrafrecht. Auch bei der Unverjährbarkeit von sexuellen Handlungen mit Kindern geht die Kommission weniger weit als der Nationalrat.

Zur Story