DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweiz soll sich besser auf grosse Waldbrände vorbereiten

28.05.2022, 12:3428.05.2022, 15:19
Bild: KEYSTONE

Die Schweiz ist nicht auf die Bekämpfung von grossen Waldbränden vorbereitet. Davor warnt Serge Depallens, Direktor der Waadtländer Gebäudeversicherung.

«Wenn wir einen grossen Brand bekämpfen müssten, wäre das schwierig», sagte Depallens am Samstag in einem Interview der Westschweizer Zeitung «Le Temps». Die Schweiz verfüge beispielsweise nicht über Löschflugzeuge und es gebe auch keine Vereinbarung mit Frankreich, das solche Flugzeuge verwende.

Eine Partnerschaft mit der Schweizerischen Rettungsflugwacht Rega ermögliche es zwar, an schwer zugänglichen Stellen mit Helikoptern zu intervenieren, die mit grossen Wasserbehältern ausgerüstet seien. «Aber je nachdem, wie sich die Dinge in Zukunft entwickeln, wird dies nicht mehr ausreichen», sagte Depallens.

Die Kantonalen Gebäudeversicherungen der Schweiz seien sich der Brandgefahren bewusst, da Trockenperioden zunehmen könnten. «Es ist unsere Aufgabe, uns auf diese Situation vorzubereiten. Wir rüsten zurzeit die Feuerwehren mit neuem, leichterem und besser angepasstem Material aus, das Einsätze in schwer zugänglichem Terrain erlaubt.» (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Bundesrat Berset lanciert Kampagne für höheres Frauenrentenalter

Sozialminister Alain Berset hat die Kampagne des Bundesrates für die AHV-Reform gestartet. Über die Vorlage, die für Frauen das Rentenalter 65 und für alle eine höhere Mehrwertsteuer bringt, entscheidet das Stimmvolk am 25. September an der Urne.

Zur Story