DE | FR
Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vier Tote bei Brand in Rupperswil AG: Polizei schliesst Verbrechen nicht aus



In einem Wohnhaus in Rupperswil AG sind am Montag vier Personen tot aufgefunden worden. Im Haus war ein Brand ausgebrochen. Ob die Personen beim Brand um Leben kamen oder Opfer eines Gewaltverbrechens wurden, ist unklar.

Die Polizei schliesst ein Verbrechen nicht aus. Die Identität der vier Todesopfer stehe noch nicht fest, sagte Polizeisprecher Bernhard Graser auf Anfrage. Auf die Toten stiessen die Feuerwehr und die Polizei nach einer Brandmeldung. Verletzte habe es keine gegeben.

Brand von Einfamilienhaus in Rupperswil AG

Um 11.20 Uhr war eine Meldung eingegangen, wonach in Rupperswil ein Einfamilienhaus in Flammen stehe. Daraufhin seien Feuerwehr und Polizei umgehend ausgerückt. Vor Ort fanden sie im Innern des Hauses mehrere Tote. Der Brand konnte anschliessend unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Vor Ort ermitteln Spezialisten der Polizei, Rechtsmediziner und Vertreter der Staatsanwaltschaft zum Brand. (tat/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Aargau reicht Strafanzeige ein: Betrugsversuch bei Covid-Impfungen

Die Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Aargau hat nach betrügerischen Spendenaufrufen via Telefon im Zusammenhang mit Impfungen eine Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht. Der Kanton ruft die Bevölkerung auf, wachsam zu sein und verdächtige Anrufe bei der Kantonspolizei zu melden.

Verschiedene Personen erhielten in den vergangenen Tagen Anrufe von Unbekannten, die Spenden verlangten, wie das Departement Gesundheit und Soziales (DGS) am Mittwoch mitteilte. Aufgrund der Gesprächsinhalte werde …

Artikel lesen
Link zum Artikel