Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist die Nazi-Bombe von Buchs AG

Die Bombe, die gestern von in Buchs von Spezialisten unschädlich gemacht wurde, war eine Splitterbombe. Sie wurde als rostiger, faustgrosser Metallgegenstand auf dem Polizeiposten der Kapo abgegeben.

Janine Gloor / ch media



Bild

Diese Bombe wurde in Buchs entschärft. Es ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Kapo AG

Sie sieht nicht aus wie eine klassische Handgranate oder eine längliche Fliegerbombe: Der Sprengkörper, der gestern Nachmittag in Buchs entschärft wurde, ist ein rostiger, faustgrosser Metallgegenstand.

Unscheinbar, doch mit verheerender Wirkung: Die Splitterbombe wurde im Zweiten Weltkrieg von der deutschen Wehrmacht eingesetzt – gegen Menschen. Die Sprengkraft dieser Bombe ist nicht weltbewegend, doch die Splitter werden mit grosser Wucht hinausgeschleudert, um sogenannte weiche Ziele zu verletzen.

«Es ist uns ein Anliegen, die Bevölkerung zu sensibilisieren. Solche oder ähnliche Gegenstände sollen nicht berührt respektive bewegt werden. Umgehend ist der Auffundort zu markieren und den Polizeinotruf oder die Blindgängermeldezentrale zu orientieren», teilt Aline Rey, Sprecherin der Kantonspolizei Aargau, mit.

Am Dienstagnachmittag haben Spezialisten des Forensischen Instituts der Stadtpolizei Zürich und des Kommando Kamir (Kampfmittelbeseitigung und Minenräumung) der Armee die Bombe entschärft. Zuerst wurde um die Bombe ein Verschlag aus Sandsäcken und Holz gebaut, danach wurde der Auslösemechanismus des Sprengkörpers mit einer Explosion unschädlich gemacht.

Bombenentschärfung in Buchs (Tele M1-Beitrag vom 4. September 2019)

Video: © Tele M1

Woher die Bombe auf den Polizeiposten in Aarau kam und wie lange sie dort gelagert wurde, hat die Polizei nicht bekanntgegeben. «Diese Abläufe werden polizeiintern überprüft und abgeklärt», telit Rey mit. Dass es sich um etwas Gefährliches handeln könnte, wurde erst bemerkt, nachdem die Bombe nach Buchs transportiert wurde.

Der Moment der Detonation im Video (Beitrag vom 4. September 2019)

Video: © Tele M1

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nfnn Fnff 06.09.2019 07:38
    Highlight Highlight Schmetterlingsbombe oder Sprengbombe Dickwandig 2 kg SD 2. Wie die nazis sie bezeichneten währe korreckt gewesen. Ist laut wikipedia die erste Klusterbombe der welt .
    https://en.wikipedia.org/wiki/Butterfly_Bomb
    Fragt man sich jetzt natürlich wie das fragment einer solche in die schweiz gelangt. Ein paar Nazi-Kollaborateure in der Verwandtschaft macht sich sicher gut ? Oder wie jetzt ?
  • Stargoli 05.09.2019 20:37
    Highlight Highlight Extrem spannendes Video der Explosion!:)
  • glointhegreat 05.09.2019 20:28
    Highlight Highlight Wäre sie bisschen grösser, ... Man könnte sie für ein chemie wc halten. 🙄
  • Früchtchen 05.09.2019 19:23
    Highlight Highlight Das interessanteste, woher die Bombe stammt, wird nirgends geschrieben.
    • nick miller 05.09.2019 20:20
      Highlight Highlight Nun ja: "Woher die Bombe auf den Polizeiposten in Aarau kam und wie lange sie dort gelagert wurde, hat die Polizei nicht bekanntgegeben. «Diese Abläufe werden polizeiintern überprüft und abgeklärt», telit Rey mit."
  • weachauimmo 05.09.2019 17:55
    Highlight Highlight «Die Splitterbombe wurde im Zweiten Weltkrieg von der deutschen Wehrmacht eingesetzt – gegen Menschen.»

    Danke. Ich Narr dachte noch, die Splitterbombe sei gegen Tiere und Pflanzen eingesetzt worden.
  • Gimml 05.09.2019 17:38
    Highlight Highlight Eine sogenannte Handgranate.
  • Cpt Halibut 05.09.2019 17:25
    Highlight Highlight Was für 1 Titel. Blick bisches?
    • geissenpetrov 05.09.2019 18:52
      Highlight Highlight Wehrmacht den sowas?
    • Kritiker 2.0 05.09.2019 19:35
      Highlight Highlight Da fehlt noch was in der Art wie: „Was ass die Bombe zuletzt zu Mittag? Wir wissen es!“ 🤷‍♂️
    • Anded 05.09.2019 19:56
      Highlight Highlight Mal was anderes. Blickbait statt Clickbait. 😅

Porsche enthüllt sein erstes Elektroauto – es ist genau so teuer, wie du befürchtet hast

Mit dem Taycan wagt sich nun auch Porsche aus der Deckung und präsentiert sein erstes reines Elektroauto. Die Investitionen in das Zukunftsprojekt sind immens, die Erwartungen aber auch.

Dass ihre Autos ja eigentlich kein Mensch braucht, ist etwas, mit dem sie gern kokettieren bei Porsche. Braucht keiner, will aber jeder. Das Motto ist schon ziemlich alt, zieht aber immer noch, vor allem wenn es besonders PS-starke und zugleich eher nicht so alltagstaugliche Supersportwagen zu bewerben gilt.

Der Taycan schlägt da womöglich ein bisschen aus der Art. Am Mittwoch hat das erste reine Elektromodell aus Stuttgart-Zuffenhausen seine Weltpremiere gefeiert - gleichzeitig an drei …

Artikel lesen
Link zum Artikel