DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

War es Absicht? Vier Wildschweine auf einem Feld im Aargau überfahren



Bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Aargau ging am Donnerstagmorgen die Meldung ein, dass auf einem Feld in Böttstein vier Wildschweine liegen würden. Wie sich herausstellte, waren die drei Jungtiere bereits verendet. Das Muttertier lebte noch, musste aber von einem Jagdaufseher erlöst werden.

Im Feld, wo die Tiere aufgefunden wurden, konnten frische Reifenspuren festgestellt werden. Es besteht der Verdacht, dass ein unbekannter Lenker die Tiere auf dem Feld gezielt überfahren hat. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen eingeleitet und sucht Zeugen. (whr)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

87-Jähriger bei Raubüberfall in Beinwil am See AG verletzt

Zwei unbekannte Täter haben am Donnerstag in Beinwil am See AG einen 87-jährigen Mann überfallen und verletzt. Eine Ambulanz brachte den Schweizer ins Spital. Die Täter, eine Frau und ein Mann, erbeuteten Bargeld. Sie sind auf der Flucht.

Der Rentner hatte die Polizei nach dem Überfall kurz nach 12.00 Uhr selbst informiert. Er sei soeben von zwei Unbekannten überfallen worden und benötige Hilfe, informierte der Mann die Polizei.

Die ausgerückten Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei trafen …

Artikel lesen
Link zum Artikel