klar-4°
DE | FR
88
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Aargau

Diese Polit-Promis müssen bei den Wahlen 2019 bittere Pleiten einstecken

Unia-Pardini und No-Billag-Bigler – diese Polit-Promis wurden vom Volk abgewählt

20.10.2019, 12:2420.10.2019, 23:27

Claudio Zanetti (SVP/ZH)

Bitter ist der Wahlausgang für den bisherigen SVP-Nationalrat Claudio Zanetti. Er verliert sein Amt.

Claudio Zanetti praesentiert sich den Delegierten an der Delegiertenversammlung der SVP des Kanton Zuerich in Pfungen am Donnerstag, 28. April 2016. (KEYSTONE/Walter Bieri)
Bild: KEYSTONE

Werner Hösli (SVP/GL)

Werner Hösli scheitert in einer spektakulären Wahl am Grünen Herausforderer Mathias Zopfi. Der 59-jährige SVP-Politiker aus dem Kanton Glarus amtierte seit 2014 im Ständerat.

ARCHIV --- Werner Hoesli (SVP-GL) spricht waehrend einer Debatte im Staenderat, am Montag, 8. Juni 2015 waehrend der Sommersession der Eidgenoessischen Raete in Bern. Der Gruene Mathias Zopfi verdraen ...
Bild: KEYSTONE

Heinz Brand (SVP/GR)

Die SVP verliert im Kanton Graubünden einen Sitz und wird neu nur noch von Magdalena Martullo-Blocher vertreten. Heinz Brand, der einst als Bundesrats-Anwärter gehandelt wurde, verpasst die Wiederwahl.

In Graubünden muss SVP-Kantonalpräsident Heinz Brand um seine Wiederwahl bangen. (Archivbild)
Bild: KEYSTONE

Jean-François Rime (SVP/FR)

Im Kanton Freiburg droht dem bisherigen SVP-Nationalrat Jean-François Rime die Abwahl. Rime verliert seinen Sitz auf Kosten der Grünen.

Jean-Francois Rime, SVP-FR, telefoniert im Vorzimmer des Nationalrats an der Sondersession des Nationalrats, am Dienstag, 7. Mai 2019 im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)
Bild: KEYSTONE

Luzi Stamm (eigene Liste/AG)

Luzi Stamm verpasst die Wiederwahl deutlich. Der Aargauer wurde von der SVP nicht mehr aufgestellt und trat mit einer eigenen Liste an.

Der Aargauer SVP-Nationalrat Luzi Stamm hat zusammen mit Parteikolleginnen und -kollegen eine neue Initiative vorgestellt: "Hilfe vor Ort im Asylbereich" will Geld für das Asylwesen grundsät ...
Bild: KEYSTONE

Bernhard Guhl (BDP/AG)

Einen schwarzen Tag zieht die BDP ein. Im Kanton Aargau wurde Bernhard Guhl nach acht Jahren nicht wieder gewählt. Die Partei verlor ihren einzigen Aargauer Sitz im Nationalrat. Dieser ging an die EVP: Lilian Studer schaffte den Sprung in die Grosse Kammer.

Verliert voraussichtlich den Aargauer BDP-Sitz: Bernhard Guhl (Archivbild)
Bild: KEYSTONE

Hans-Ulrich Bigler (FDP/ZH)

Abgewählt worden ist neben Gewerbeverbandspräsident Jean-François Rime auch Verbandsdirektor Hans-Ulrich Bigler (FDP). Er erlangte mit der «No Billag»-Initiative nationale Bekanntheit.

Hans-Ulrich Bigler, FDP-ZH, spricht waehrend der herbstsession der Eidgenoessischen Raete, am Montag, 16. September 2019 im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Bild: KEYSTONE

Claude Béglé (CVP/VD)

Seine Tweets aus Nordkorea sind bei den Wählenden offenbar nicht angekommen. Claude Béglé schafft die Wiederwahl im Kanton Waadt nicht.

Claude Begle, CVP-VD, spricht an der Herbstsession der Eidgenoessischen Raete, am Mittwoch, 26. September 2018 im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Bild: KEYSTONE

Philipp Hadorn (SP/SO)

Die SP verliert in Solothurn einen ihrer Sitze an die Grünen. Der andere Sitz wechselt von Philipp Hadorn an SP-Parteipräsidentin Franziska Roth.

Philipp Hadorn, SP-SO, spricht an der Fruehlingssession der Eidgenoessischen Raete, am Donnerstag, 8. Maerz 2018 im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Bild: KEYSTONE

Corrado Pardini (SP/BE)

Im Kanton Bern, wo die SP zwei Sitze verlor, wurden gleich zwei prominente Köpfe der Gewerkschaftsbewegung abgewählt. Das Mitglied der Unia-Geschäftsleitung verlor seinen Sitz nach 8 Jahren.

Männer am Grill während der Kundgebung zum Frauenstreik in Bern: Der Berner SP-Nationalrat Corrado Pardini für die Frauen an der Arbeit.
Bild: KEYSTONE

Adrian Wüthrich (SP/BE)

Erst seit 2018 sitzt Adrian Wüthrich im Nationalrat. Der Präsident des Gewerschaftsverbundes Travail Suisse war in den letzten Monaten in den Medien vor allem als Präsident des Initiativkomitees der Vaterschaftsurlaubs-Initiative präsent.

ARCHIV - ZUR WIEDERWAHL VON ADRIAN WUETHRICH ALS PRAESIDENT VON TRAVAIL SUISSE STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Nationalrat Adrian Wuethrich, SP-BE, Praesident Travail.Suisse, ...
Bild: KEYSTONE

Martin Naef (SP/ZH)

Der überraschend deutliche Absturz der Zürcher SP hat Martin Naef sein Nationalratsmandat gekostet. Seit 2011 sass der Stadtzürcher in der grossen Kammer, wo er als Präsident der Neuen europäischen Bewegung Schweiz (Nebs) vor allem in der Aussenpolitik seine Fussspuren hinterlassen hatte.

Portrait von Martin Naef, Jurist aus Zuerich, Nationalrat der SP des Kantons Zuerich, aufgenommen am 07. Dezember 2011 in Bern. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Bild: KEYSTONE

(cbe/cma/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Wahlsonntag in Bildern

1 / 21
Der Wahlsonntag in Bildern
quelle: ap / ennio leanz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Albert Rösti – SVP im Interview

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

88 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Unicron
20.10.2019 17:03registriert November 2016
Zum Glück kommt Mörgeli nicht zurück, das ist echt jemand den ich eigentlich gar nie mehr IRGENDWO sehen will.
74745
Melden
Zum Kommentar
avatar
Neruda
20.10.2019 16:44registriert September 2016
Sieht so aus, als würde es ein bisschen angenehmer werden in der nächsten Legislatur.
45659
Melden
Zum Kommentar
avatar
rosen nell
20.10.2019 16:46registriert Oktober 2017
Tja, Wahltag ist Zahltag. Wer sich als Kellner nicht um den Gast kümmert, muss sich nicht wundern, wenns kein Trinkgeld gibt.
38024
Melden
Zum Kommentar
88
Gebäude in der Türkei und Syrien stürzen ein – unglaubliche Zerstörung nach Erdbeben

Bei Erdbeben in der Südosttürkei und in Syrien sind am Montagmorgen zahlreiche Menschen verletzt worden und gestorben. Die schweren Beben haben Gebäude komplett zum Einsturz gebracht. Videoaufnahmen zeigen einige der zusammenbrechenden Gebäude.

Zur Story