DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kein erfreuliches Resultat zur Begrenzungsinitiative für SVP-Präsident Marco Chiesa.
Kein erfreuliches Resultat zur Begrenzungsinitiative für SVP-Präsident Marco Chiesa. Bild: keystone

So hat deine Gemeinde abgestimmt

Gleich über fünf nationale Vorlagen hat die Schweiz an diesem Abstimmungssonntag entscheiden. Das sind die Resultate auf Gemeindeebene.
27.09.2020, 20:5809.03.2021, 11:43

Begrenzungsinitiative 🔴

Die Begrenzungsinitiative der SVP «Für eine massvolle Zuwanderung» ist am Ständemehr gescheitert. Insgesamt stimmten 38,8 % der Schweizer und Schweizerinnen für die Initiative.

Jagdgesetz 🔴

Beim Jagdgesetz zeichnete sich lange kein Resultat ab. Erst gegen Schluss konnte das Nein-Lager gewinnen: mit 51,9 % Nein-Stimmen gewannen sie die Abstimmung für sich.

Kinderabzüge 🔴

Am deutlichsten scheiterte die Vorlage zu den Kinderabzügen. Nur 36,8 % legten ein Ja ein.

Vaterschaftsurlaub ✅

Der Vaterschaftsurlaub wurde deutlich angenommen: 60,3 % stimmten für die Änderung des Erwerbsersatzgesetzes.

Kampfflugzeuge ✅

Mit 50,1% der Stimmen wurden die Vorlage zur Beschaffung neuer Kampfjets knapp angenommen.

(sda/lea)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Vaterschaftsurlaub: So sieht es in den Nachbarländern aus

1 / 10
Vaterschaftsurlaub: So sieht es in den Nachbarländern aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Begrenzungsinitiative: Gewerbeverband zufrieden über Nein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So beliebt sind die vom Bund vorgeschlagenen Corona-Massnahmen
Die Regierung will am Freitag die Corona-Massnahmen verschärfen. Bis heute Abend können Kantone und Departemente ihre Meinung dazu abgeben. Welche umstritten sind und welche es einfach haben werden.

Am Mittwoch gab das Bundesamt für Gesundheit (BAG) bekannt, dass mehr als 10'000 neue Corona-Infektionen im Land entdeckt wurden. Das bereitet Bern sorgen: Der Bundesrat kündigt für diese Woche neue Massnahmen an. Er schlägt den Kantonen sowie anderen Institutionen einen Strauss an neuen Einschränkungen vor. Wir zeigen auf, wie diese genau aussehen und sammeln die Rückmeldungen dazu.

Zur Story