Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist keine normale Drohne – diese Drohne hat schon 59 Rehkitze gerettet



Pilot Ueli Sager fliegt eine Drohne im Rahmen eines Pilotprojektes zur Rettung von Rehkitzen mittels Drohnen, am Dienstag, 29. Mai 2018, in Wald. Kitze, die sich im hohen Gras verstecken, sollen mittels Waermebildkamera vor dem Maehen aufgespuert werden. Hinter dem Projekt stehen Jagdverwaltung, Landwirtschaftsamt, Bauernverband und Patentjaegerverein von Appenzell Ausserrhoden. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

In Appenzell Innerrhoden sind während der Heusaison vier Drohen im Einsatz. Sie können im hohen Gras versteckte Tiere orten. Der Erfolg übertrifft die Erwartungen: Innert weniger Tage wurden bereits 59 Rehkitze rechtzeitig entdeckt.

Am 30. Mai hat in Appenzell Innerrhoden die Heuernte begonnen. Seither seien die vier «Rehkitz-Rettungsdrohnen» ständig im Einsatz, teilte die Jagd- und Fischereiverwaltung am Dienstag mit.

Die Drohnen sind mit Wärmebildkameras ausgestattet. Es sei wichtig, dass die Suchflüge am frühen Morgen vor dem Mähen stattfänden, hiess es. Gefundene Kitze werden an den Rand der Wiesen getragen und mit einer Kiste zugedeckt, so dass weitergearbeitet werden kann.

Das Angebot ist für die Landwirtinnen und Landwirte kostenlos. Die Zeit, während der sich die Rehkitze im hohen Gras verstecken und nicht vor den Mähmaschinen flüchten, dauert noch bis Ende Juni. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Süsse Tiere, die nicht Hunde oder Katzen sind.

Der Luchs soll zum Abschuss freigegeben werden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Good-News

Die Schweiz hat einen neuen Vogel des Jahres. Wir gratulieren herzlich 🎉🎉

Birdlife Schweiz hat den Vogel des Jahres 2021 gekürt. Der glückliche Gewinner ist ...

*Trommelwirbel*

... der Steinkauz!

Natürlich darf da das obligatorische Siegerküsschen nicht fehlen:

Der Steinkauz wäre vor 20 Jahren beinahe ausgestorben. Schutzprogramme haben nun dazu geführt, dass der Bestand der kleinen Eule wieder angewachsen ist. Laut Birdlife sei der Steinkauz ein sympathisches Symbol für den Naturschutz, eine nachhaltige Landwirtschaftspolitik und für eine Raumplanung, die die …

Artikel lesen
Link zum Artikel