Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Terror-Abwehr in Basel

Schweizer Armee will während OSZE-Konferenz erstmals fliegende Scharfschützen einsetzen



Anfang Dezember findet in Basel die OSZE-Ministerratskonferenz statt. Dann sollten zum ersten Mal fliegende Scharfschützen der Schweizer Armee eingesetzt werden. Das meldet «10vor10» des Schweizer Fernsehen von heute Abend.

Der Luftraum wird während der OSZE-Konferenz in Basel von der Schweizer Luftwaffe gesichert. Erstmals werden Helikopter mit Bordschützen eingesetzt, die langsam fliegende Flugobjekte wie andere Helikopter, Ultraleicht-Flugzeuge oder Gleitschirm-Piloten im Namen der Terror-Abwehr bekämpfen sollten. Die Bordsoldaten, die von Mitgliedern einer Sondereinheit der Armee übernommen werden, sind mit speziellen Präzisionsgewehren ausgerüstet, wie «10vor10» meldet. Im Ernstfall muss der Bordsoldat ein Flugobjekt unter Beschuss nehmen, sagt Divisionär Bernhard Müller gegenüber «10vor10».

Der Befehl für einen Abschuss hat Verteidigungsminister Ueli Maurer. Die Helikopter werden von Kampfjets, die noch höher im Luftraum fliegen, ergänzt. 

Die Polizei ist während der OSZE-Konferenz für die Durchsetzung eines absoluten Drohnenverbots über Basel zuständig. Man sei sich der Gefahr durch Drohnen bewusst. (kub)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sexueller Übergriff auf Frau in Liestal: Veröffentlichung von Bildern

Am Sonntagnachmittag, dem 5. April, kam es zwischen 15 und 16 Uhr bei einer Entsorgungsanlage in Liestal zu einem sexuellen Übergriff auf eine 60-jährige Frau. Das Opfer wurde von einem Mann in ein mehrminütiges Gespräch verwickelt und anschliessend hinter einen Container gezogen, wo es zum Übergriff auf die Frau kam. Zeugen konnten die Tat beobachten und näherten sich, woraufhin der Täter sich entfernte.

Die Zeugen verwickelten den Täter am Tatort nicht nur in ein kurzes Gespräch, sie konnten …

Artikel lesen
Link zum Artikel