DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: keystone/watson

Oh du schöne neue Maggi-Welt: Die Bundesratsreden von Ueli Maurer & Co. in je einem Satz zusammengefasst 

01.08.2015, 13:4401.08.2015, 15:08

Mit den Traditionen ist das so eine Sache: Man gewöhnt sich an sie, auch wenn man sie nicht mag. Und wenn sie denn einmal fehlen, so spürt man eine Sehnsucht aufkommen. 

Gut, dass das bei den Bundesratsreden nie passieren wird. Jahr für Jahr, mit stoischer Gelassenheit, pilgern die Bundesräte ins Land, schwärmen aus in die entlegensten Winkel der Schweiz und verkünden ihre Botschaft zum Nationalfeiertag. In Festzelten auf Holzpodesten werden ebenso hölzerne Reden geschwungen und von den Festbänken kommt höflicher Applaus zurück, während die Blasmusik-Kapelle, vom Weisswein leicht angeschickert, in schiefen Tonlagen die Nationalhymne trötet.

Der Inhalt der Reden kann – mit wenigen Ausnahmen – auf weniger als ein Dutzend Schlagwörter heruntergebrochen werden: 

Schweiz
Zukunft
auf dem Spiel
Sicherheit
Stolz
Vergangenheit
Ziel
Vision
Schweiz

Dieses Jahr ist das nicht anders, mit Ausnahme von Gesundheitsminister Alain Berset, der der etwas faden Angelegenheit mit der Erwähnung eines landesweit bekannten Brühwürfels immerhin etwas Würze verleiht. Hier die Keywords von vier diesjährigen Bundesratsreden im Überblick:

1. Ueli Maurer

VBS-Vorsteher Ueli Maurer mit Willy. Der müde Blick des Sennenhunds verrät: Es ist wieder einmal die alte Leier.
VBS-Vorsteher Ueli Maurer mit Willy. Der müde Blick des Sennenhunds verrät: Es ist wieder einmal die alte Leier.Bild: KEYSTONE/watson

2. Didier Burkhalter

Aussenminister Didier Burkhalter: Der eindringliche Blick lenkt von der wichtigen Tatsache ab, dass Alphörner unglaublich lange Musikinstrumente sind.
Aussenminister Didier Burkhalter: Der eindringliche Blick lenkt von der wichtigen Tatsache ab, dass Alphörner unglaublich lange Musikinstrumente sind.Bild: KEYSTONE/watson

3. Alain Berset

Innenminister Alain Berset während des Bundesratsreislis: Wichtige Fragen – und kaum jemand hört zu. In der Bundesratsrede erwähnte er auch noch das Bouillon-Unternehmen Maggi – da war ihm die Aufmerksamkeit der Zuhörer sicher.
Innenminister Alain Berset während des Bundesratsreislis: Wichtige Fragen – und kaum jemand hört zu. In der Bundesratsrede erwähnte er auch noch das Bouillon-Unternehmen Maggi – da war ihm die Aufmerksamkeit der Zuhörer sicher.Bild: KEYSTONE/watson

4. Johann Schneider-Ammann

Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann auf dem Rütli. Er kennt das Erfolgsrezept: Ein bisschen Geschichte, ein bisschen New-Age-Wirtschaftsfloskeln und viel Rot-Weiss.
Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann auf dem Rütli. Er kennt das Erfolgsrezept: Ein bisschen Geschichte, ein bisschen New-Age-Wirtschaftsfloskeln und viel Rot-Weiss.Bild: KEYSTONE/watson

5. Simonetta Sommaruga

Justizministerin Simonetta Sommaruga: «Hallo, wer da?» – «Der Rufer in der Wüste.»
Justizministerin Simonetta Sommaruga: «Hallo, wer da?» – «Der Rufer in der Wüste.»Bild: KEYSTONE/watson

(wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Reform der Verrechnungssteuer nimmt Form an

Das Parlament will den Schweizer Finanzplatz stärken und dafür die Verrechnungssteuer auf inländischen Zinserträgen weitgehend abschaffen und die Umsatzabgabe auf Schweizer Obligationen aufheben. Dabei hat die kleine Kammer Änderungen angebracht, die die Mindereinnahmen senken sollen.

Zur Story