DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Häftling zündet im Kanton Schwyz seine Zelle an

13.04.2015, 03:18

Ein 22-jähriger Gefängnisinsasse hat am Sonntagabend im Schwyzer Kantonsgefängnis Biberbrugg in seiner Zelle eine Matratze angezündet. Der Mann, der sich im Strafvollzug befindet, wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in Spitalpflege gebracht.

An der Gefängniszelle entstand erheblicher Sachschaden, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Es rückten Polizisten sowie die Feuerwehrleute aus. Nebst dem Brandverursacher seien keine weiteren Gefängnisinsassen vom Brand betroffen gewesen, hiess es weiter. (feb/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BAG verliert Verfahren: Nun soll es die Impfstoff-Verträge publik machen
Der Solothurner Anwalt Rémy Wyssmann erzielt in einer juristischen Auseinandersetzung mit dem BAG einen Erfolg: Geht es nach dem eidgenössischen Öffentlichkeitsbeamten, soll das Bundesamt sämtliche Impfstoff-Verträge öffentlich machen. Noch offen ist, ob das Amt die Empfehlung anficht.

Sollen die Verträge mit den Impfstoffherstellern für alle einsehbar sein? Oder würde das die wirtschaftspolitischen Interessen der Schweiz tangieren und die Verhandlungsposition des Bundes bei künftigen Impfstoffbeschaffungen schwächen?

Zur Story