Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

24-Jähriger Walliser erfriert nach Weihnachtsfeier – Leiche erst nach 6 Tagen gefunden

Ein 24-Jähriger ist im Kanton Wallis kurz nach einer Weihnachtsfeier an Unterkühlung gestorben. 



Nach der Weihnachtsfeier seines Betriebs entscheidet ein junger Walliser noch in anderen Lokalen in Vétroz VS weiter zu feiern. Um 22 Uhr geht ihm das Geld aus, er muss den Club verlassen. Ohne Jacke, nur mit einem T-Shirt bekleidet verlässt er das Lokal, wie die Zeitung «Les Nouvelliste» berichtet. Danach verschwindet der 24-Jährige in die kalte Nacht, in der die Temperaturen bis auf Minus 3 Grad Celsius fallen.

Das war am 20 Dezember. Danach begannen für seine Familie die Stunden der Ungewissheit, bis 6 Tage später ein Spaziergänger seinen leblosen Körper findet. Die Polizei stellt keine Gewalteinwirkung fest. Er starb an einer Unterkühlung.

Für seinen Vater ist der Tod seines Sohnes schwierig zu akzeptieren. Gegenüber der Westschweizer Zeitung sagt er: «Wenn man 24 Jahre alt ist, kann man an einem Unfall oder sogar an einer Krankheit sterben, aber an einer Unterkühlung ... Ich kann es nicht annehmen.»

Der letzte der den 24-Jährigen vermutlich gesehen hat, ist ein Kebabverkäufer. Er sagt zur «Les Nouvelliste:» «Er kam, um bei mir ein Sandwich zu kaufen, bekleidet mit einem einfachen T-Shirt. Er hatte kein Geld bei sich.» Der junge Mann hätte dennoch einen Döner bekommen. Er versprach später zu bezahlen. (fvo)

Das könnte dich auch interessieren:

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

BAG meldet 8616 neue Fälle

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
profiprofiler
28.12.2017 11:37registriert December 2017
Einfach nur tragisch.
Wo bleibt da die Zivilcourage und das Mitdenken der Feiernden? Der Kebabverkäufer hat gut reagiert... aber es wurde trotzdem nicht weitergedacht bei 3 Grad Unternull und zu vielen Promillen...
Der Vater hat meine herzliches Beileid.
1048
Melden
Zum Kommentar
Nelson Muntz
28.12.2017 13:19registriert July 2017
Einen (wohl ziemlich besoffenen) Gast ohne Jacke rauszuwerfen ist eifach unverantwortlich und dumm! Selbst wenn er kein Geld mehr hat und evtl. sogar randaliert hat, gehört sich das nicht.
5912
Melden
Zum Kommentar
Hardy18
28.12.2017 11:43registriert October 2015
Na ich wees ja nich... wenn ich einen mit T-Shirt bewaffnet, bei minus Graden, draussen rumlaufen sehe, und auch noch voll, dann läuft er in meiner Gegenwart mit Sicherheit nicht weiter 🙄 Bzw schon so aus der Kneipe... aber Hauptsache im Dorf ist Welt noch heile.
6832
Melden
Zum Kommentar
16

Asylgesuche sind 2020 um über einen Viertel eingebrochen

7753 Asylgesuche sind in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres bei den Schweizer Behörden eingereicht worden. Im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode entspricht das einem Rückgang von 27,7 Prozent.

Das ist der Asylstatistik des Staatssekretariats für Migration (SEM) zu entnehmen, die am Freitag veröffentlicht wurde. Der starke Rückgang dürfte unter anderem mit der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Grenzschliessungen im Frühjahr zu erklären sein.

Im September, als die …

Artikel lesen
Link zum Artikel