Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swisscom-Störung: Mobiles Internet teilweise ausgefallen



Störung bei der Swisscom am Freitag: Beim mobilen Internet gab es bei dem Telefonanbieter Probleme. «Betroffen sind alle internetbasierten Dienste wie E-Mail und entsprechende Smartphone Anwendungen», teilt Swisscom mit. Telefonieren und SMS funktionierten aber weiterhin.

Im Verlauf des Nachmittags konnte die Störung behoben werden. Zur genauen Ursache machte Swisscom keine Angaben. Nicht betroffen von der Störung waren SMS, MMS oder Telefonate.

(phi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Calvin Whatison 16.09.2016 14:53
    Highlight Highlight 😡😡wollte IOS 10 runterladen, geht nicht argghh manchmal nur manchmal könnt ich dich liebe Swisscom 😂😡
    • SandroSommer 16.09.2016 15:27
      Highlight Highlight zu Hause kein Wifi?
  • Klirrfactor 16.09.2016 14:32
    Highlight Highlight Also Telefonie scheint auch Probleme zu machen. Seit einer halben Stunde kann ich keine Anrufe tätigen 'Die von Ihnen gewünschte Richtung ist gestört' .
  • Flexon 16.09.2016 13:54
    Highlight Highlight Swisscom ist das neue Offline.
    Aber gratis ist das nicht.
  • LBefürworter 16.09.2016 13:54
    Highlight Highlight Wer sich wegen diesem kleinen Ausfall beschwert soll doch bitte mal paar Schritte über die Schweizer (vlt auch Europa) hinweg bewegen und schauen wie er dort zurecht kommt. Wir beschweren uns hier auf höchster Ebene, aber fast schon lächerlich, meiner Meinung nach.
    Trotzdem geb ich zu ; mich nervts auch.
  • Azoth 16.09.2016 13:51
    Highlight Highlight Hier in St.Gallen habe ich keine Probleme :)
  • Mario Conconi 16.09.2016 13:51
    Highlight Highlight Also die Tatsache das ich von diesem Problem auf meinem Seisscomhandy lese, zeigt mir, dass ich Glück habe =)
    • 90er 16.09.2016 14:01
      Highlight Highlight Oder Wlan ;)
  • DailyGuy 16.09.2016 13:46
    Highlight Highlight Das ist wohl auch das erste Mal, dass ich froh bin bei Salt zu sein.
  • oXiVanisher 16.09.2016 13:39
    Highlight Highlight "das beste netz" ziomg scnr its friday
  • ChrisThePilot 16.09.2016 13:38
    Highlight Highlight Dachte schon mein iPhone 6 gibt den Geist auf. Wäre ja schön passend zum Verkaufsstart vom iPhone 7. Ein Schelm wer böses denkt...
  • lost in space 16.09.2016 13:35
    Highlight Highlight Ironie, dass bei diesem Artikel eine SWISSCOM Werbung eingeblendet wird?

Norwegen Top, Vietnam Flop: Woher der importierte Fisch in der Schweiz stammt

Die zunehmende Skepsis gegen den Fleischkonsum hat offenbar teilweise zu einem Umschwenken auf Fisch geführt. Seit 2012 nahmen die Fischimporte der Schweiz um knapp 2000 auf 35'299 Tonnen zu - ein Plus von fünf Prozent. Vor allem Lachs zog an.

Dessen Einfuhrmenge stieg sogar fünf mal stärker an: 14'000 Tonnen von diesem einstigen Luxusprodukt wurden 2019 importiert. Das sind 3000 Tonnen mehr als acht Jahre vorher, wie die Eidgenössische Zollverwaltung EZV am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich …

Artikel lesen
Link zum Artikel