Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Pharmaziemuseum Basel

Rettungskräfte waren am Freitag in der Basler Innenstadt im Einsatz. Bild: bzbasel

Mitarbeiter kommt mit giftiger Substanz in Berührung – Todesfall im Pharmaziemuseum Basel



Im Pharmaziemuseum der Universität Basel ist es zu einem Todesfall gekommen. Die Kantonspolizei Basel-Stadt bestätigte in der Nacht auf Samstag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA den Vorfall von Freitagabend.

Damit bestätigte die Kantonspolizei gleichzeitig verschiedene Meldungen von Medien der Region Basel. Die Rettungskräfte seien mit einem Grossaufgebot zu dem Einsatzort angerückt; dort hätten sie aber nur noch den Tod des Mannes feststellen können.

Die Zugänge zum Museum, zur Stadthausgasse, Schneidergasse und dem Totengässlein seien vorübergehend gesperrt worden. Drei Mitarbeitende des Museums haben evakuiert werden müssen. Verletzt wurde dabei aber niemand.

Die genauen Umstände des Todes und insbesondere mit welcher Substanz der Mann in Berührung gekommen sei, würden derzeit untersucht, hiess es weiter von den Behörden. Hinweise auf Dritteinwirkung beziehungsweise auf einen Unfall lägen derzeit allerdings nicht vor. Für die Bevölkerung habe keine Gefahr bestanden. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Camion kippt auf A1

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Basler Kantonsarzt: «Ich warne davor, den Leuten zu viel Angst zu machen»

Basel-Stadt mausert sich in Sachen Pandemiebewältigung zum Vorzeigekanton. Kantonsarzt Thomas Steffen erklärt, was die Basler besser machen als der Rest und warum die Schweiz noch einen langen Weg vor sich hat.

Herr Steffen, der Kanton Basel-Stadt hat die tiefste 7-Tage-Inzidenz der Schweiz, die tiefste Positivitätsrate und es wird am drittmeisten getestet. Was macht Basel-Stadt besser als alle anderen?Thomas Steffen: Erstmal vorweg: Ich bin kein Freund von eigenen Lobpreisungen. Wir sind alle immer noch ein gutes Stück von einer akzeptablen Lage entfernt.

Trotzdem scheint Ihr Kanton einiges besser zu machen als andere. Ich denke, das lässt sich auf fünf Gründe herunterbrechen, welche Basel-Stadt …

Artikel lesen
Link zum Artikel