DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 29
Cliquen, Menschenmassen und Alkoholleichen: Das ist der Morgestraich in Basel
quelle: twitter/messebasel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Morgestraich! Vorwärts, Marsch!» – das war der Auftakt der Basler Fasnacht

Heute morgen um 4 Uhr läutete der «Morgestraich» in Basel die Fasnacht ein. Ab sofort und für drei Tage befindet sich die Stadt am Rheinknie im Ausnahmezustand. Wir berichten live vom Auftakt zu den drey scheenschte Dääg! 



Liveticker: Morgestraich Basler Fasnacht 2016

Schicke uns deinen Input
9:00
Und hier gibt es die Highlights aus der Morgenshow mit @CanKgil zum Nachhören.
8:54
Wie hat ein Zürcher den Morgestraich erlebt?
watson-Reporter @CanKgil war zu Gast in der Morgenshow von @Radio_Basilisk
8:38
«Kein Umeschmuuse» und «kein Besäufnis»
Von wegen wildes Fest! Die ungeschriebenen Verhaltensregeln der Basler Fasnacht von Autor und Urbasler -minu.
7:48
«Morgestraich – vorwärts marsch!» - weil es so schön war noch einmal im Video:
7:14
Messerscharfe Analyse von @Beluga59...

7:06
Und hier: Unser Reporter Can zeigt, wie sich die Zürcher an der Basler Fasnacht anstellen: http://player.basilisk.ch/
6:50
Du bist gerade erst aufgestanden? Was bisher geschah im Zeitraffer:

06:28
Die ultimative Toiletten-Preisliste
Das hier hat uns unser SVARTGARD geschickt - vermutlich aus dem hohen Norden. Wir finden: Kann man machen, auch wenn Sex im Vergleich zu Kotzen doch etwas gar teuer ist :D
«Morgestraich! Vorwärts, Marsch!» – in Basel heisst es jetzt «3 Tage wach»!
👺🍺
06:06
Der Kampf um St. Margrethen ist in vollem Gange!
06:00
Nicht nur Mehlsuppe, auch braune Suppe gibts an der Fasnacht
05:48
So viel kostet eine Basler Mehlsuppe
Wobei, ist das nun viel oder wenig? Als Zürcher ist sowas immer schwierig zu beurteilen ...
05:45
Und jetzt : Eine seltsame Kreuzung aus Schwein und Hund
05:44
Weiter gehts mit den Basler Rolli
05:30
Auch die Österreicher machen mit
FCB-Stürmer Marc Janko lässt sich die Stimmung durch seine gestrige rote Karte gegen GC nicht trüben.
05:17
Unser Reporter ist hin und weg
05:08
Der Morgestraich fordert seine ersten Opfer
05:07
Frühstücksimpressionen
05:02
Oha, jetzt wirds apokalyptisch
04:54
Basler Ziibelewaaje: So etwas bräuchte ich jetzt auch!
04:54
Platz für den Platzhirsch!
04:43
Nach den Hasen kommen die Heuschrecken!
04:40
Mmh, lecker Carota!
04:35
465 (in Worten: Vierhundertfünfundsechzig) «Einheiten» sind dabei
Für den Umzug durch die Innenstadt vom Montag- und Mittwochnachmittag haben sich beim Basler Fasnachts-Comité 465 «Fasnachts-Einheiten» angemeldet: Cliquen, Wagen, Guggenmusiken und andere. Ab Montagabend sind auch die Schnitzelbänkler unterwegs und singen in den Lokalen ihre Vers
04:32
Ein Meer von Ladäärne
04:30
Jetzt gehts in die Marktgasse
04:25
Ein Bild für die Ewigkeit
04:15
Das ist die Wettstai-Clique
Exil-Basler und Frühaufsteher Maurice Thiriet versucht uns Fasnachts-Unkundigen den Fachjargon näherzubringen. Bei mir klappts noch nicht so recht.
04:15
Nichts für geräuschempflindliche Gemüter
Wer nicht so auf Lärm steht, hat in den nächsten 72 Stunden ein Problem:
04:13 Das Motto der Fasnacht 2016
«Mer mache dicht» heisst das Motto der Basler Fasnacht 2016, das auf das Ladensterben anspielt. Seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses kämpft Basel mit dem Einkaufstourismus ins nahe Ausland. Mehrere Traditionsgeschäfte haben im vergangenen Jahr «dicht gemacht».
04:10
Urknall? Nein, Basler Fasnacht!
04:02
Man sieht: Es ist ziemlich dunkel in der Stadt Basel
04:00
Es ist soweit!
10:58
Die Basler Fasnacht ist auch ein wenig Zürcherisch
03:51
Bald heisst es: 3 Tage wach!
Ich stehe ja für gewöhnlich ohnehin im Bett. Ich wohne aber auch nicht in Basel.
03:50
Langsam wirds ernst!
... in Basel hat man aber offenbar alles im Griff.
03:35
Noch 25 Minuten!
03.30
In einer halben Stunde gehts los!
Kurzentschlossene Fasnachtsgänger haben Glück, es ist noch massig Platz am Basler Märtplatz!
20:58
Das Wesen der Fasnacht
Eine besondere Art Basler sind Exil-Basler, die von Beruf Journalisten in Zürcher Verlagen sind. Sie werden in regelmässigen Abständen von ihren Chefs aufgefordert, das Wesen der Stadt Basel im Allgemeinen und ihrer Fasnacht im besonderen zu erklären. Es kommt dabei selten etwas Gescheites heraus, aber keine Regel ohne Ausnahme. «Tages-Anzeiger»-Redaktor Philipp Loser, aufgewachsen in Buckten, Basel-Landschaft, erklärt hier nicht nur das Wesen der Basler Fasnacht, sondern auch die Schweiz, die sich in derselben spiegelt.

Nach der Lektüre ist klar: Wer eine gute Zeit haben will, er sollte die unten stehenden Regeln befolgen.
Tausende Fasnächtler kommen zum Morgenstreich nach Basel
9 Bilder
«Morgestraich - vorwärts marsch!»
Zur Slideshow
Die wichtigsten Regeln
Die Basler Fasnacht ist nicht der Karneval von Rio und auch nicht der Fasching in Köln. Masslosigkeit, Trunkenheit und Realitätsflucht mag es vereinzelt geben, aber eher im halböffentlichen Raum der Cliquenkeller in den frühen Morgenstunden. Ansonsten sollte man sich bewusst sein, dass die Fasnacht für die Basler eine ernste Angelegenheit ist, während der einige wenige Regeln zu befolgen sind, diese dafür strikt:

- Jeder, ob aktiver oder passiver Fasnächtler, kauft und trägt eine Fasnachts-Blaggedde (in verschiedenen Preisklassen überall erhältlich)

- Alle sind per Du

- Keine Fotos mit Blitz am Morgestraich

- Cliquen, Guggen und andere Fasnachtsformationen haben immer Vortritt

- Keine Fasnachtsformationen queren, immer genügend Abstand halten

- Übermässigen Alkoholkonsum vermeiden, bei offensichtlicher Trunkenheit Schlaf-Unterkunft aufsuchen

- Entweder in Larve und Goschdym oder ganz zivil an die Fasnacht gehen, keine Schminke, Nacktheit oder Pappnasen

- Keine Räppli (Konfetti) vom Boden auflesen und «recyclen»

- Keine Räppli (Konfetti) auf Kostümierte werfen (absolutes Tabu)


- Aktiven Fasnächtlerin in der Beiz den Sitz und den Vortritt lassen

- Schnitzelbänggler nicht unterbrechen, sie sind keine Stand-Up-Comedians
"D'Schnaabelwetzer" mit einem Bangg ueber den Hafenkran in Zuerich, am Auftritt des Komitee-Schnitzelbaengg an der Fasnacht im Theater in Basel, am Montag, 23. Februar 2015. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
20:28
«Mer mache dicht» – Die drey scheenschte Dääg
Seit Monaten laufen in Basel die Vorbereitungen auf die Fasnacht. Goschdym naie, Ladäärne moole und Värsli brünzle war angesagt und das alles nebst dem Besuch der verschiedenen Vorfasnachtsveranstaltungen. Heute früh um Schlag 4.00 Uhr morgens wird es wieder ernst, wenn die Strassenbeleuchtung ausgeschaltet wird und die Tambourmajoren mit dem Befehl «Morgestraich! Vorwärts, Marsch!» die Ausgabe 2016 der Basler Fasnacht einrufen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Sterbehelferin Preisig erneut von Tötung freigesprochen

Das Baselbieter Kantonsgericht hat am Freitag die Sterbehelferin Erika Preisig im Berufungsverfahren erneut vom Anklagepunkt der vorsätzlichen Tötung freigesprochen. Zudem hob das Gericht das erstinstanzlich ausgesprochene vierjährige Tätigkeitsverbot bei Personen mit psychischen Erkrankungen auf.

In einem Punkt aufrecht erhalten wurde das erstinstanzliche Urteil wegen mehrfacher Widerhandlungen gegen das Heilmittelgesetz. Das Kantonsgericht verzichtete aber auf eine bedingte Freiheitsstrafe und …

Artikel lesen
Link zum Artikel