Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

bild: kp st. gallen

Katarische Touristen setzen bei Türli (SG) ihren Maserati in die Wiese



Die Polizei, dein Freund und Helfer: Am Freitagnachmittag befreite sie einen weissen Maserati aus dem weichen Boden einer Wiese im Türli in Thal SG. Touristen aus Katar hatten das Gefährt selbst auf die Wiese gefahren, um die Aussicht zu fotografieren.

«Ein Polizist mit Gefühl am Gaspedal konnte das Auto wieder auf den rechten Weg lenken», teilte die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mit. «Nachdem das edle Auto wieder unbeschadet auf der Strasse stand, konnten die Touristen, um ein Erlebnis reicher, ihre Reise fortsetzen.» Zuvor jedoch beglichen die Katarer den von ihnen verursachten Flurschaden ohne Federlesens direkt beim betroffenen Bauern. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Unfall mit vier Fahrzeugen beim Limmattaler-Kreuz

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • vlntnlcht 05.03.2016 14:56
    Highlight Highlight kenne diese leute persönlich! sehr höflich und zuvorkommend, arrogant ist wohl eher der obenstehende kommentar.
    19 3 Melden
  • TomTayfun 05.03.2016 14:42
    Highlight Highlight Die haben vermutlich noch nie Wiesengras gesehen und wollten es berühren . . ohne sich die Füsse schmutzig zu machen. Jetzt haben Sie Gras gekauft vom Bauern (richtiges Gras meine ich) "die spinnen die Katarer" :P
    6 13 Melden
  • Angribull2000 05.03.2016 14:08
    Highlight Highlight Und das beschädigte Land des Bauern? Sehr arrogante Gäste aus Katar (habe dank meines Arbeitsplatzes bei einem Reiseveranstalter leider immer wider das Vergnügen mit den Scheichs)
    3 87 Melden
    • goalfisch 05.03.2016 14:18
      Highlight Highlight lies doch den ganzen artikel
      64 2 Melden
    • CASSIO 05.03.2016 14:19
      Highlight Highlight alles zu lesen, würde helfen: "Zuvor jedoch beglichen die Katarer den von ihnen verursachten Flurschaden ohne Federlesens direkt beim betroffenen Bauern." -> der letzte Satz.
      56 2 Melden
    • 90er 05.03.2016 14:20
      Highlight Highlight "Zuvor jedoch beglichen die Katarer den von ihnen verursachten Flurschaden ohne Federlesens direkt beim betroffenen Bauern. "
      Wie wärs mit Artikel lesen?
      42 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Rammbock-Einbrecher erbeuten mehrere 100'000 Franken in St.Galler Altstadt

Einbrecher haben in der Nacht auf Montag Uhren und Schmuck im Wert von mehreren 100'000 Franken aus einem Juweliergeschäft in St.Gallen gestohlen. Die Täter rammten das Geschäft mit einem gestohlenen Auto als Rammbock.

Der spektakuläre Einbruch wurde gegen 4 Uhr an der Multergasse in der Altstadt verübt, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Drei Unbekannte rammten den Eingang des Juweliergeschäfts mit dem Heck eines gestohlenen Kombis. Durch die entstandene Öffnung drangen sie ins …

Artikel lesen
Link to Article