DE | FR
Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Männer in Genf durch Schüsse verletzt



In Genf sind am Freitagabend und am Samstagmorgen zwei Männer durch Schüsse verletzt worden. In beiden Fällen konnte die Polizei die mutmasslichen Täter festnehmen.

Zunächst hatten sich am Freitagabend um 22.00 Uhr mehrere Zeugen gemeldet, dass sie im Charmilles-Quartier Schüsse gehört hätten. Vor Ort traf die Polizei einen Mann an, der durch einen Schuss in die Brust schwer verletzt wurde, wie ein Polizeisprecher eine Meldung des Westschweizer Radios und Fernsehens RTS und der Zeitung «Tribune de Genève» bestätigte. Die Verletzungen des Mannes seien nicht lebensgefährlich.

Der Täter konnte zunächst flüchten. Später nahm die Polizei einen Tatverdächtigen in der Nähe fest. Bei ihm könnte es sich um den gesuchten Schützen handeln, hiess es bei der Polizei. Unter der Federführung der Staatsanwaltschaft nahm die Kriminalpolizei weitere Abklärungen vor. Zur Identität von Opfer und Täter machte die Polizei keine Angaben.

Am Samstagmorgen um 07.50 Uhr kam es zudem im Pâquis-Quartier zu einer Schiesserei. Einem Mann aus Guinea war ins Bein geschossen worden. Der mutmassliche Schütze flüchtete vor den Augen zweier Zeugen mit einem Auto. Er konnte schliesslich am gegenüberliegenden Seeufer im Beisein von zwei weiteren Männern festgenommen werden.

(sda)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In eigener Sache: watson Romandie startet im Frühjahr 2021

Die AZ Medien haben den definitiven Entscheid zur Expansion von watson in die Westschweiz gefällt. Chefredaktorin Sandra Jean sucht rund 20 Journalistinnen und Journalisten.

Das Newsportal watson Romandie startet definitiv im nächsten Frühjahr. Der Westschweizer Ableger von watson wird im März 2021 live gehen. watson wird dazu eine Redaktion mit rund 20 Journalistinnen und Journalisten am Standort Lausanne einrichten. Chefredaktorin wird, wie bereits kommuniziert, Sandra Jean, zuletzt Redaktionsdirektorin bei «Le Nouvelliste».

Im April hatte das Aargauer Verlagshaus AZ Medien bekanntgegeben, den Aufbau von watson in der Romandie zu prüfen. Ende August ist im …

Artikel lesen
Link zum Artikel