DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. 
Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. bild: Kapo schwyz
14-jähriger Bub erleidet schwere Verletzungen

Vier Verletzte nach Frontalkollision im Kanton Schwyz

18.10.2014, 18:5418.10.2014, 18:55

Heute, kurz nach 12 Uhr, ist es in Bennau (SZ) zu einem dramatischen Unfall gekommen: Ein 55-jähriger italienischer Staatsangehöriger fährt mit seinem Fahrzeug von Biberbrugg auf der Kantonsstrasse in Richtung Ybrig. Im Gebiet «Nübergsagi» gerät er aus noch ungeklärten Gründen plötzlich auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem Fahrzeug eines korrekt entgegenkommenden 52-jährigen Schweizers.

Der 55-Jährige verletzt sich beim Zusammenprall mittelschwer. Seine ebenfalls 55-jährige Beifahrerin und der korrekt entgegenkommende Fahrzeuglenker sowie dessen 14-jähriger Sohn erleiden beim Aufprall schwere Verletzungen. Wie die Kapo Schwyz schreibt, wurden die Verletzten mit dem Rettungsdienste sowie mit zwei Hubschraubern der Rega ins Spital geflogen.

Für die Bergung der verletzten Personen und deren Abtransport sowie die Tatbestandsaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die Kantonsstrasse bis um 16 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die Kantonspolizei Schwyz in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Höfe Einsiedeln geführt. (sza)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schweizer Reeder kämpft vor Obergericht gegen Freiheitsstrafe

Ein ehemaliger Reeder der Schweizer Hochseeflotte kämpft seit Montagmorgen gegen seine Verurteilung zu fünf Jahren Freiheitsstrafe, welche das Berner Wirtschaftsstrafgericht 2020 aussprach. Der Prozess vor dem Berner Obergericht soll mehrere Tage lang dauern.

Zur Story