Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
HANDOUT - Die Unfallstelle eines toedlichen Verkehrsunfalls im Lommis, am Donnerstag, 4. Juli 2019. Ein 32-jähriger Lieferwagenlenker fuhr nach 17.45 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Affeltrangen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau kam es im Kreuzungsbereich Waldegg/Hünegg zur Kollision mit einem 79-jährigen E-Bike-Fahrer. Der Schweizer verstarb trotz Reanimation noch auf der Unfallstelle. (HANDOUT KANTONSPOLIZEI THURGAU) *** HANDOUT; NO SALES; DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE PUBLIZIERT WERDEN ***

Der Unfallort in Lommis. Bild: KANTONSPOLIZEI THURGAU

79-Jähriger mit E-Bike in Lommis TG tödlich verunfallt



Ein 79-jähriger E-Bike-Fahrer ist am Donnerstagabend zwischen Lommis und Affeltrangen im Kanton Thurgau mit einem Lieferwagen zusammengeprallt. Trotz Reanimation starb der Schweizer noch auf der Unfallstelle.

Der schwere Unfall ereignete sich kurz vor 18 Uhr im Bereich einer Kreuzung, wie die Thurgauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Weshalb der E-Bike-Fahrer in den Lieferwagen eines 32-jährigen Lenkers prallte, ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Strasse musste vorübergehend gesperrt und der Verkehr durch die Feuerwehr umgeleitet werden. Zur Spurensicherung und Klärung des Unfalls rückte der kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei aus. Die Staatsanwaltschaft Frauenfeld eröffnete eine Strafuntersuchung. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Aktuelle Polizeibilder:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pierolefou 05.07.2019 15:11
    Highlight Highlight Natürlich ist ein E-Bike Todesopfer eines zu viel, aber
    wenn man vergleicht mit der Anzahl Seniore, die E-Bikes
    fahren, ist der Prozentsatz meines Wissens klein.
    Herzliches Beileid an die Trauerfamilie und Angehörigen.
  • beaetel 05.07.2019 14:57
    Highlight Highlight Ich finde es auffällig und interessant, dass es bei solchen Meldungen so gut wie nie heisst, dass der Automobilist einen E-Bike Fahrer umgefahren oder überfahren hat. Das ist fast wie beim Fussball, wenn der Kommentator sagt, der Gefoulte habe sich weh getan. Nein. Der Foulende hat dem Gefoulten weh getan. Zurück zu den E-Bikes. Es ist bekannt, dass Autos Velo und Töfffahrer schlecht sehen wegen ihrer schmalen Silhouette. So zu tun, als ob dies der Fehler der Biker sei, finde ich äusserst unredlich. Man könnte gerade so gut Behaupten, dass schon wieder ein Automobilist mit dem Smartphone ...
  • sturzendiego 05.07.2019 14:35
    Highlight Highlight Wirklich tragisch, aber auf dem Bild ist Veloweg zu sehen. Und offenbar fuhr der Mann mit dem E-Bike dennoch auf der Strasse... Weshalb?
  • Nony 05.07.2019 13:18
    Highlight Highlight Liebes Watson Team. So hartnäckig, wie ihr immer wieder über Todesfälle bei den E-Bikern redet - gefühlt wird JEDER tödliche Unfall mit einem eigenen Artikel erwähnt - wäre es doch nicht mehr als korrekt, als auch über JEDEN Autounfall mit Todesfolge oder Schwerverletzten zu berichten, bei dem dann übrigens auch breit erklärt wird, wer die Schuld an dem Unfall trägt.
  • fidget 05.07.2019 10:29
    Highlight Highlight Ein tragischer Unfall. Auf meinem Arbeitsweg sehe ich oft ältere Leute mit E-Bikes, und all zu sicher sieht das auch nicht immer aus. Ich denke mir dann auch, dass diese Personen mit einem normalen Velo nicht mehr unterwegs wären, weil sie konditionell nicht können. Aber mit der Unterstützung geht es plötzlich wieder. Und das ist trügerisch, weil man vielleicht doch nicht mehr so sicher Velo fährt, wie vor einigen Jahren noch.

Gefährlicher Sexualstraftäter aus Zürcher Psychiatrie geflüchtet

Während eines unbegleiteten Areal-Ausgangs ist am Mittwoch gegen 08.30 Uhr ein Straftäter zu Fuss vom Gelände des Psychiatriezentrums Rheinau geflüchtet. Die polizeiliche Fahndung blieb bisher ergebnislos, wie die Kantonspolizei Zürich am Donnerstagabend mitteilte.

Beim Geflüchteten handelt es sich um einen 33-jährigen abgewiesenen Asylbewerber aus Marokko ohne festen Wohnsitz in der Schweiz. Er befand sich in der geschlossenen Abteilung der Klinik für forensische Psychiatrie in Rheinau.

Er wurde …

Artikel lesen
Link zum Artikel