DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rauszeit

Reise in die Vergangenheit: 18 Bahnhöfe, wie sie heute sicher nicht mehr aussehen

26.04.2021, 11:3426.04.2021, 15:55

Heute machen wir zur Abwechslung mal keine Reise zu Fuss oder mit dem Zug, sondern eine mit der Maus. Ganz bequem scrollen wir uns durch die über 100-jährige Schweizer Bahnhofsgeschichte. Jap, seither hat sich einiges getan. Auch bei «meinem» Bahnhof. Da gibts heute nur noch ein Gleis. Das andere wurde weggemacht.

So sieht das heutzutage aus:

bild: watson

Was hat sich an den Bahnhöfen der Schweiz im Laufe der Zeit sonst noch so verändert? Wir beginnen unsere Zeitreise gleich mit dem schönsten Bahnhof aller Zeiten:

Olten, 1964

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG

Heute:

bild: shutterstock

Bern, 1897

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

Heute:

bild: shutterstock

Neuenburg, 1936

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Wehrli, Leo

Heute:

bild: wikicommons / Roland Zumbühl, Arlesheim / CC BY-SA 3.0

Basel, 1977

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter

Heute:

Bild: Shutterstock

Weinfelden, 1963

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG

Heute:

bild: wikicommons/ OLMEL149 / CC BY-SA 4.0

Lausanne, 1967

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG

Heute:

Bild: KEYSTONE

Frutigen, 1919

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

Heute:

Bild: Shutterstock

Dietlikon, 1970

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter

Heute:

bild: wikicommons/ Abderitestatos / CC BY 3.0

Samedan, 1980

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter

Heute:

Bild: KEYSTONE

Locarno, 1947

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

Flüelen, 1990

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Stiftung Luftbild Schweiz

Heute:

Bild: KEYSTONE

Schaffhausen, 1964

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG

Heute:

Bild: Shutterstock

Echallens, 1972-1976

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter

Heute:

bild: wikicommons / Vsler / CC BY-SA 4.0

Kandersteg, 1967

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter

Heute:

bild: shutterstock

Lugano, 1967

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter

Heute:

Bild: Shutterstock

Zürich, 1867

bild: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

Heute:

bild: shutterstock

Kerzers, 1987

bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter

Heute:

bild: keystone

Genf, 1933

Bild: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

Heute:

bild: shutterstock

Wie hat sich «dein» Bahnhof im Verlauf der Zeit verändert?

Wenn du selbst keine solche alten Bilder besitzt, stöbere doch etwas im ETH-Archiv und teile es in den Kommentaren. Hier kommst du direkt zum Bildarchiv.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Luzerner Bahnhof stand 1971 schon einmal still – er brannte lichterloh

1 / 22
Der Luzerner Bahnhof stand 1971 schon einmal still – er brannte lichterloh
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

In unter 9 Stunden einen Bahnhof aus dem Boden stampfen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

78 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
T. Eddy
26.04.2021 12:11registriert Oktober 2015
Wäre schön wenn die Bilder aus der gleichen Perspektive aufgenommen worden wären. Der aktuelle Vergleich ist mehr so Äpfel vs Birnen
17386
Melden
Zum Kommentar
avatar
Franz v.A.
26.04.2021 12:02registriert August 2019
Bei Bern heute, habt ihr aber nicht den Bahnhof gezeigt, sondern den Baldachin bei der Tramhaltestelle. Dieses Bild passt nicht mal zu dem Standort des alten Bahnhofs, den ihr im alten Bild gezeigt habt. Da gibt es doch weitous bessere Bilder des alten und neuen Bahnhofs von Bern.
7721
Melden
Zum Kommentar
avatar
White Whizard
26.04.2021 11:52registriert Oktober 2020
das Chaos vor dem Bahnhof Basel mit den Trams und Fussgängern hat sich aber nicht wesentlich geändert
3358
Melden
Zum Kommentar
78
Stadt Zürich sorgt mit künstlicher Nebelwolke für Abkühlung

Auf einem der heissesten Plätze der Stadt Zürich ist am Dienstag «Alto Zürrus» in Betrieb genommen worden, die Zürcher Version der Wolkenform Alto Cirrus. Dabei handelt es sich um eine künstliche Nebelwolke, die Platz und Menschen im Sommer abkühlen soll.

Zur Story