Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Hoch auf Olten!
bild: instagram/markofinswiss, bearbeitung watson

Kommentar

Tschuldigung Olten, du bist denk das allerschönste Loch der Schweiz!



Olten ist sehr wütend. Wegen dieses einen Satzes, der watsons Rocco-Siffredi-Interview einleitet: 

«Sperma hat jeder Mann. Aber kaum einer hat so viel wie Rocco Siffredi. Der Mann ist schon in fast jedem Loch gewesen. Und wir reden hier nicht von Olten.»

Städte ins Loch zu ziehen, ist gefährlich. Ganz besonders im Fall Olten. Niemand regt sich auf, wenn der Pornogott Rocco die Schweizer Sexmessen-Besucher allesamt komisch, langweilig und verklemmt findet: «Hier stehen alle nur rum und keiner fickt.»

Aber merk dir einfach eins: Don't fuck with Olten. Sonst formieren sich seine Einwohner in Gruppen auf Facebook und hassen: 

«Auf einen solchen journalistischen Missgriff fällt mir zuhanden der Autorin vorab diese Replik ein: ‹Schäm di›!»

Ein wütender Oltner

Bild

Die wunderhübsche alte Holzbrücke in Olten.
bild: instagram/mey_moon

«Vo dene watson zöri hipsters esch ou nix anders z'erwarte gsi ...»

Ein wütender Oltner

Bild

Ein einladendes Schild in der Oltner Altstadt.
bild: instagram/sorbitolith

«Hier geht es eigentlich nur um den plumpen Olten-Bezug. Alles Weitere ist Rahmenhandlung.»

Ein wütender Oltner

«Das ist so schlecht.»

Ein wütender Oltner

Bild

Es weihnachtet in der Kirchgasse, Olten
bild: instagram/dnlpflgr84

«Die kennt genau den Bahnhof und erlaubt sich hier einen unglaublichen Misstritt, geht gar nicht.»

Eine wütende Oltnerin

Bild

Bahnhofsidylle Olten.
bild: instagram/sam_inderbitzi

«Sowas hat Olten nicht nötig!»

Eine wütende Oltnerin

Den Abschluss der Diskussion krönt dieses Emoticon: 

Bild

Ein paar versöhnliche Stimmen gab es aber auch:

«Leider geil!»

Ein selbstironischer Oltner

Bild

Schöner Himmel über Olten.
bild: tumblr/wherethewildnovelsgrow

«So schlimm ist's hier in Olten gar nicht! Wir haben nämlich zum Beispiel ein.. einen.. ein.. ähm. Bahnhof.»

watson-user und selbstironischer Oltner Jonas Stehli

Bild

Schöner Himmel über Olten, Teil 2.
bild: instagram/pol1ns

Und der liebe Herr Locher (haha) hat mich auf folgende tolle Angebote in Olten hingewiesen:

«Wir hatten hier auch diverse Europa- und Weltmeisterschaften, es gibt super Restaurants, Kulturlokale, eine kleine Gaybar, tolle Menschen, einen Gemeinschaftskühlschrank der Restessbar und, und, und.»

watson-user und stolzer Oltner Stephan Locher

Bild

Die Aare.
bild: instagram/ralf zen

Liebe Oltner, bitte verzeiht den Witz. Es war nicht so fies gemeint, wie es vielleicht geklungen hat. Eigentlich sind wir, die wir in Züri wohnen, ja nur eifersüchtig auf diese 12 Dinge:

Ihr habt den «Chöbu» und damit die sagenhaftesten Burger der Welt.

Bild

Der Rathauskeller, von den Oltner auch liebevoll der «Chöbu» genannt. 
bild: flickr/bruno hotz

Ihr seid sprachspielerisch veranlagt, wie euer Parkhaus OL10 beweist.

Bild

Hihi.
bild: watson

Der EHC Olten ist Kult, das Logo mit der Maus ist grandios bis beängstigend, und eure neue Eishalle ist sehr schmuck. 

Bild

Ihr habt den lustigen und heissen Mike Müller.

Bild

Und eine sexy Stimme hat er grad auch noch.
bild: mike-mueller

«Oltner, so sagte Alex Capus einmal, sind nicht stolz. Oltner sagen nicht: ‹Bei uns ist es schön›, wie der Solothurner, sondern: ‹Bei uns gibt es gute Zugverbindungen.›»

Mike Müller

Ihr seid der Mittelpunkt des Schweizer Schienennetzes.

Und ihr habt das Bahnhofsbuffet Olten.

Bild

Der Bahnhof Olten von Osten um 1890.
bild: olten.ch

Olten tönt ein bisschen wie Otten!

Picdump-Insider-Witz. Drei Mal dürft ihr raten, von wem er kommt. 

Bild

Der Otte freut sich auch!
bild: imgur

Ihr habt den Bahnhof mit dem besten Namen.

Bild

Ihr hattet eine angesagte Drogenszene im Hammer, wo Pink Floyd spielten, bevor sie ganz gross wurden. 

Bild

Olten ist die Stadt der Dichter: Ihr habt Alex Capus, Pedro Lenz und Christian Ginsig (SBB-Mediensprecher). Und ihr hattet Franz Hohler (jetzt gehört er Oerlikon) und Peter Bichsel (jetzt gehört er Bellach).

Bild

Pedro Lenz!
bild: pedrolenz.ch

Man munkelt, die besten Töggelerinnen kommen aus Olten.

Bild

Das Bild steht symbolisch für Noemi und Trix.
bild: shutterstock

Ihr habt das Coq d'Or, wir nicht. 

Bild

Das Kulturlokal Coq D'Or liegt direkt am Bahnhof, also auch für alle Olten-Scheuen stracks erreichbar. Und dieser nette Kerl ist da der Chef: Daniel Kissling. 
bild: fotografie-albrecht 

«Olten ist die Zukunft!»

Das ist das Zitat unseres Wirtschaftsredaktors Philipp Löpfe. Auch Erklärbär genannt. Er weiss sehr viel. Man tut also gut daran, ihm zu glauben.

Bild

Die Zukunft!
BILD: TUMBLR/sciencefictiongallery, BEARBEITUNG WATSON

Und jetzt ihr! Was haben wir vergessen? 

Mehr Städte- und Kantone-Bashing!

Erkennst du Schweizer Städte anhand von 4 Emojis?

Link zum Artikel

Erkennst du die Zürcher Stadtkreise anhand von 4 Emojis?

Link zum Artikel

Die Schweiz aus St. Galler Sicht – am bösesten, am bösesten, am bösesten (än Art)

Link zum Artikel

Die Schweiz aus Basler Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

Link zum Artikel

Die Schweiz aus Zürcher Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

Link zum Artikel

Die Schweiz aus Berner Sicht – bös, bööös, böööööös

Link zum Artikel

Die Schweiz aus Genfer Sicht – in Graubünden wohnt der Yeti 

Link zum Artikel

Die Schweiz aus deutscher Sicht – böse, böse, böse (Nazis)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Am 21. Dezember findet ein Himmelsspektakel statt, das es seit 800 Jahren nicht mehr gab

Jupiter und Saturn – diese Gasriesen sind mit Abstand die grössten Planeten unseres Sonnensystems. Sie sind die beiden inneren der vier äusseren Planeten (ohne den Zwergplanet Pluto), die die Sonne ausserhalb des Asteroidengürtels umkreisen. Der Jupiter, nach dem Mars von der Sonne aus gesehen der fünfte Planet, umkreist diese in knapp zwölf Jahren einmal; der Saturn benötigt für einen Umlauf gut 29 Jahre.

Diese unterschiedlichen Umlaufzeiten führen dazu, dass der schnellere Jupiter den Saturn …

Artikel lesen
Link zum Artikel