DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
So ist die Schweiz. Überall. Nur so. Gemäss führenden Buntstiftfirmen jedenfalls. (Bild: Shutterstock)
HIPSTERLITHEATER

First World Problems Switzerland

Keine Angst, es geht nicht wieder um die Abstimmung. Inspiriert von den überall im Internet kursierenden und sehr lustigen «First World Problems» hier nun also mein watson-Debüt.
13.03.2014, 08:0703.04.2014, 15:15

First World Problems Switzerland:

  • Bis zu meinem nächsten Skigebiet benötige ich fast eine Stunde mit dem Auto. 
  • Ich habe die Papiersammlung verpasst und muss jetzt mein perfektes Bündeli 2 Wochen in den Keller stellen. 
  • Ich habe wieder vergessen, Gebührensäcke an der Migroskasse zu kaufen. 
  • Meine Kleider riechen noch vom Fondue. 
  • Mein Zug hat 2 Minuten Verspätung.
  • Meine englischsprachigen Freunde verstehen nicht, was ich mit Silvester meine. 
  • Die Därme für meine Nationalwurst kommen aus Brasilien. 
  • Meine deutschen Freunde verstehen nicht, was ich mit Natel meine. 
  • Unser Bankgeheimnis ist in etwa noch so geheim, wie Kurt Aeschbachers sexuelle Orientierung. 
  • Mein Zug ist voller voller Rekruten (der Satz stimmt schon so). 
  • Die riesige Schokoladenauswahl überfordert mich. 
  • Die Kirchenglocken übertönen meinen Fernseher. 
  • Die Parkuhr nimmt keine Münzen unter 50 Rappen. 
  • Stephan Klapproths Frisur lenkt mich extrem vom Inhalt der Nachrichten ab. Ich schwör, die fliegt jetzt dann davon. 
  • Der nächste Abfalleimer ist 30 Meter entfernt und ich muss mein Apfelbütschgi bis dahin herumtragen, wie so ein Irrer. 
  • Die Papierabfuhr hat mein Bündeli im Coop-Papiersack nicht akzeptiert und einfach stehen lassen. 
  • Ich schreibe «anders» im Hochdeutsch versehentlich mit «t» am Schluss. Jedes. Mal. 
  • Am Flughafen Zürich werden Touristen von einem Panflötenspieler begrüsst und denken sicher, das sei jetzt unsere Volksmusik. 
  • Habe kein Geld mehr, weil ich im Kino ein Getränk und gebrannte Mandeln gekauft habe. 
  • Mein Nachbar hängt seine Wäsche nicht schnell genug wieder ab. 
  • Es hat keine Gratiszeitung mehr in der Box. 
  • 5-Räppler sind reine Schikane. 
  • Dieses Restaurant bietet kein Aromat an. 
  • Ich muss für Bier extra vom Migros in den Coop oder Denner. 
  • Unsere ESC-Vertretung erweckt in mir wilde Auswanderungsfantasien. 
  • Unser Nationalgetränk besteht hauptsächlich aus Käseproduktionsresten. 
  • Der erste August fällt auf ein Wochenende. 
  • Unsere Touristen kaufen Kuckucks-Uhren als Souvenir, dabei sind die aus dem deutschen Schwarzwald. 
  • Es hat keine Säckli mehr beim Gemüse im Coop. 
  • Der Kunde hinter mir legt seine Waren ohne Warentrenner rotzfrech aufs Förderband und ich schaue panisch zu, wie sein Gemüse langsam zur Kassiererin fährt. Aber ich kann jetzt wohl schlecht noch schnell einen Warentrenner hinlegen, weil das könnte sehr grob wirken und die Gefühle meines Hintermanns verletzen. Und so hoffe ich, dass mich die Aufmerksamkeit der freundlichen Portugiesin aus dieser Zwickmühle befreit, was sie dann leider nicht tut und schon scannt sie dem Löli seine Peperoni zu meinen Sachen ach komm das war doch mindestens ein halber Meter leeres Warenband und Realisationsspielraum ist die eigentlich bekifft mal neui Brülle Fielmann neiehrlichhey. 
Wollen Sie weiterlesen?
Hipsterlitheater auch in der App lesen
Sie wollen die neuesten Beiträge von Hipsterlitheater immer und überall lesen? Und auch noch über das aktuelle Weltgeschehen informiert werden? Holen Sie sich jetzt unsere watson-App fürs Iphone oder für Android.
Rafi Hazera
Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihunds. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich.

Rafi Hazera auf Twitter
Sein Zukkihund auf Facebook
Rafi macht Comedy in der Zukunft
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

80'000 Franken Sachschaden nach Unfall zwischen PW und Postauto in Stein SG

Am Donnerstag kurz vor 19:00 Uhr fuhr ein 30-jähriger Mann mit seinem Auto und einem Beifahrer auf der schneebedeckten Staatsstrasse von Nesslau Richtung Wildhaus.

Zur Story