DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Massnahmen verspätet» – Falsches Bundesratsfoto auf Wikipedia gelandet

Wikipedia zeigte für einen kurzen Moment das falsche Bundesratsfoto. Der Artikel wurde aber im Internet-Archiv verewigt.
01.01.2022, 15:17

Hurra, das Bundesratsfoto ist da! Auf diesen Moment wartet nicht ganz ernst gemeint die Politwelt jeweils am Silvestertag. Wie es geworden ist, wissen wir mittlerweile – ein bisschen zu früh, weil die Bundeskanzlei es zu früh ins Internet gestellt hat. Es zeigt aber den Gesamtbundesrat stehend auf einer Netzkarte des schweizerischen Fernverkehrs.

Die Reaktionen dazu sind auch schon bekannt: Es wird gelacht, gephotoshoppt, gelobt und kritisiert. Eine besondere Variation des Twitter-Users @FlohEinstein landete nun gar auf Wikipedia im Artikel über das Bundesratsfoto: Er manipulierte das Foto und positionierte oben rechts einen SBB-Verspätungsanzeiger mit der Aufschrift: «Massnahmen, unbestimmte Verspätung».

screenshot: wikipedia

Hinter der Witzaktion steckt Einstein selbst, wie das Bearbeitungsprotokoll des Artikels zeigt. Die Bearbeitung war ganze 15 Minuten live, bevor ein anderer Wikipedia-User das Bild wieder rausnahm. Der Kommentar des bearbeitenden Nutzers namens Alpöhi: «Solche Witze braucht es hier nicht, bitte aufpassen, das kann auch ganz schnell als Vandalismus beurteilt werden.»

Dumm nur, dass die Bearbeitung schon archiviert wurde. Findige Internet-Nutzer haben die manipulierte Artikel-Version beim weltweiten «Internet Archive» (Wayback Machine) und einem anderen Archiv-Dienstleister eingesendet und konnten so den Witz für alle Ewigkeit archivieren.

1 / 36
Bundesratsfoto
quelle: zvg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(pit)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Verbot der Tabakwerbung laut Ja-Komitee auch für Wirtschaft positiv

Vertreterinnen und Vertreter aus fast allen politischen Lagern unterstützen die Volksinitiative «Kinder ohne Tabak». Diese lohne sich nicht nur aus gesundheitlicher, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht.

Zur Story