Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt in Deutschland in Basel gefasst



Nach einem Tötungsdelikt an einer 22-Jährigen im deutschen Ahaus ist am Dienstag in Basel ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Der Mann war europaweit zur Festnahme ausgeschrieben.

Der 27-jährige Nigerianer werde dringend verdächtigt, in der Nacht auf Samstag in Ahaus im Bundesland Nordrhein-Westfalen einer Frau zahlreiche Stichverletzungen zugefügt zu haben, heisst es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Münster. Die 22-Jährige ist an den Folgen der Verletzungen an Oberkörper und Hals im Spital verstorben.

Der Tatverdächtige habe sich bei einer Kontrolle am Bahnhof in Basel mit seiner deutschen Asylbescheinigung ausgewiesen. Der Mann ist derzeit in der Schweiz inhaftiert und soll nach Deutschland ausgeliefert werden. Er soll gemäss Staatsanwaltschaft in den letzten Wochen Kontakt zum späteren Opfer gesucht haben. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Polizei löst Flüchtlings-Demo in Basel mit Tränengas auf

Rund zweihundert Personen haben an einer unbewilligten Kundgebung am Samstagabend in der Basler Innenstadt für Solidarität mit Flüchtlingen demonstriert. Laut Polizeiangaben kam es dabei zu Sprayereien. Die Beamten setzten Tränengas ein und stoppten den Demonstrationszug.

Verletzt wurde laut Angaben der Behörden niemand. Während der Demonstration kam es zu Behinderungen im öffentlichen Verkehr, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte.

Die Demonstranten waren den Angaben zufolge gegen 19 Uhr …

Artikel lesen
Link zum Artikel