Schweiz
Digital

Corona-Leugner attackieren Spital Schwyz mit negativen Google-Bewertungen

Die Antwort der Corona-Leugner: Schlechte Google-Bewertungen.
Die Antwort der Corona-Leugner: Schlechte Google-Bewertungen.screenshot youtube und google

Nach Hilferuf: Corona-Leugner attackieren Spital Schwyz mit negativen Google-Bewertungen

Das Spital Schwyz wandte sich letzte Woche mit einem emotionalen Video-Appell an die Bevölkerung und bat darum, die Hygienemassnahmen einzuhalten. Das passte den Corona-Leugnern nicht und sie fuhren die Krallen aus: in Form von negativen Google-Rezensionen.
19.10.2020, 10:1319.10.2020, 12:31
Mehr «Schweiz»

Weil die Infektionszahlen des Kantons Schwyz in den letzten Wochen rasant anstiegen, hatte sich das Spital Schwyz mit einem Youtube-Video an die Bevölkerung gewandt.

Spitaldirektorin Föllmi zur Situation in Schwyz

Video: watson

Der Chefarzt der Inneren Medizin und die Spitaldirektorin rufen die Schweizerinnen und Schweizer dazu auf, die Corona-Massnahmen einzuhalten. Es sei wichtig, dass die Bevölkerung jetzt reagiere. Der Corona-Ausbruch in Schwyz sei einer der schlimmsten in ganz Europa.

Der Zentralschweizer Hilferuf schallte bis über die Landesgrenzen hinaus – und erreichte auch Menschen, die wenig Mitgefühl mit dem Personal verspürte.

Corona-Leugner haben ihre Wut in Google-Rezensionen zum Ausdruck gebracht. Mit dem Hilferuf des Spitals waren sie nicht einverstanden. Sie werfen ihnen «Panikmache» und «Angstmacherei» vor.

Bild
screenshot google

Mittlerweile hat Google reagiert und die Bewertungen wurden mittlerweile gelöscht. Von nun insgesamt 45 Rezensionen bleibt dem Spital eine Bewertung von 3.5 Sternen übrig. (cki)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Keine Schutzmaske? Hier 20 lustige Alternativen
1 / 22
Keine Schutzmaske? Hier 20 lustige Alternativen
bild: reddit

quelle: reddit
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Salathé über möglichen Lockdown
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
172 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Unicron
19.10.2020 10:29registriert November 2016
MANN sind diese Leute nervig!
Vor einem Jahr noch hätte ich nicht geglaubt dass wir in der Schweiz so eine grosse Gruppe zusammen kriegen welche sich so einfach durch YouTube Videos, Vegan Köchen und Schlagersängern das Hirn waschen lässt.

Und lustigerweise sind genau diese "Massnahmen Gegner" zum Teil Schuld daran dass die Massnahmen immer strikter werden müssen und das ganze länger dauert als es müsste.

Gebt doch einfach Ruhe!
2228140
Melden
Zum Kommentar
avatar
aglio e olio
19.10.2020 10:22registriert Juli 2017
Einfach nur armselig.
158380
Melden
Zum Kommentar
avatar
Coffeetime ☕
19.10.2020 10:33registriert Dezember 2018
Denen fehlt doch irgendetwas, oder? Wie langweilig muss ihr Leben sein?
127769
Melden
Zum Kommentar
172
Musk soll trotz Massenkündigung bei Tesla zig Milliarden erhalten – und sie heisst es gut
14'000 Menschen stehen beim US-Elektroautobauer vor der Kündigung. Der zweistellige Milliarden-Bonus für den Chef sei aber eine Frage von «Fairness und Respekt», sagt die Chefin des Tesla-Verwaltungsrates. Das Problem: Sie ist alles andere als unvoreingenommen.

Tesla will seine Aktionäre erneut über milliardenschweres Aktienpaket für Firmenchef Elon Musk abstimmen lassen, das von einem Gericht torpediert wurde.

Zur Story