DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kaum zu glauben: Dieses atemberaubende Video der Schweizer Alpen wurde mit einem iPhone gedreht



Das ist beste Werbung für Apple – und die Schweiz: Der US-Fotograf und Filmemacher Austin Mann hat mehrere Tage in der Schweiz verbracht, um die Kamera des iPhone 6s und iPhone 6s Plus auf Herz und Nieren zu prüfen.

Das Resultat lässt sich sehen: Ein atemberaubendes Video mit mehreren Timelapse-Aufnahmen aus der Schweizer Alpen – allem Anschein im Berner Oberland aufgenommen. Es beweist: Die Tage, an denen ein Fotograf Dutzende Kilos von Material herumschleppen muss, um etwas Ansehnliches zu produzieren, sind definitiv vorbei.

Den ausführlichen Testbericht gibt es auf Englisch auf der Website von Austin Mann.

In dieser Foto-Slideshow siehst du, wie das iPhone 6 und 6S im Kamera-Vergleich abschneiden

1 / 16
In dieser Foto-Slideshow siehst du, wie das iPhone 6 und 6S im Kamera-Vergleich abschneiden
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Alles, was du über das neue iPhone von Apple wissen musst

Die besten Tipps und Tricks zu iOS 9

Link zum Artikel

iPhone 6 gegen iPhone 6S: Welches Handy schiesst die besseren Fotos? Mach den Blindtest

Link zum Artikel

Akku-Sorgen mit dem iPhone, iPad oder iPod? Diese Tipps zu iOS 9 können helfen

Link zum Artikel

Wie robust sind das iPhone 6S und 6S Plus wirklich? Diese Videos zeigen die unbequeme Wahrheit

Link zum Artikel

Das taugen das iPhone 6S und iPhone 6S Plus im Alltag

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

(rey)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Registrier-Zwang für Gäste – diese neuen Fakten müssen nicht nur Beizer kennen

Restaurants und andere Gastrobetriebe dürfen ab dem 19. April ihren Aussenbereich öffnen. Und sie müssen die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher erfassen. Damit schlägt die Stunde der Check-in-Apps.

Ab Montag dürfen Restaurants in der Schweiz ihren Aussenbereich wieder für Gäste öffnen. Diese Lockerung, die der Bundesrat trotz angespannter Corona-Lage beschlossen hat, wirft einige praktische Fragen auf. Im Folgenden geht es um das obligatorische Erfassen der Kontaktdaten und um die Verwendung sogenannter Check-in-Apps.

Im Aussenbereich der Gastrobetriebe dürfen unter relativ strengen Auflagen Gäste bewirtet werden:

Weil wir uns mitten in einer Pandemie befinden und das Risiko besteht, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel