Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Gölä scheint noch skeptisch zu sein. bild: 3plus

The Voice of Switzerland: Bei den Blind Auditions werden die Ansprüche noch höher



Nach der sechsten Sendung von «The Voice of Switzerland» erwartet die fünfköpfige Jury nur noch eine Blind Audition. Die Plätze in den Teams werden begrenzter und die Ansprüche der Juroren noch höher.

Wer nur gut singt, überzeugt nicht mehr, denn ab jetzt suchen Anna Rossinelli, Noah Veraguth, DJ Antoine und die Büetzer Buebe nur noch die allerbesten Stimmen und die hervorragendsten Auftritte der Schweiz.

Bild

Dj Antoine scheint zu gefallen, was er da hört. bild: 3plus

Die Zürcher Stepptänzerin Auguste Jankauskaite (24) träumt vom grossen Durchbruch. Auch die selbst ernannte Rampensau Stefano Lenherr (27) wünscht sich, als Musiker eine Karriere hinzulegen. Mit Leidenschaft gibt das Talent den Hit «Schwan» von Juror Gölä zum Besten. Ob die Musik-Profis dem Zürcher eine Chance geben werden?

Fabienne Kobel (21) versucht ihr Glück mit der emotionalen Ballade «Beautiful» von Christina Aguilera. Wird sich ein Juror nach dem anderen umdrehen, so wie es sich die junge Bernerin erhofft? Juror DJ Antoine greift einmal mehr in seine Trickkiste, um die Talents für sich zu gewinnen.

Bild

Die Jury ist begeistert. bild: 3plus

Seine Mitjuroren zeigen sich unbeeindruckt von seiner altbekannten Masche. Welcher Juror wird seine Kollegen in dieser Folge ausstechen und gewinnt die Teilnehmer für sich?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • welluknow 03.03.2020 06:45
    Highlight Highlight Was macht eigentlich Göle da? Kann der singen?
  • Sandro Lightwood 03.03.2020 06:25
    Highlight Highlight Es tut mir leid für die Talente, dass sie vor Gölä singen müssen. Die meisten sind wohl talentierter.
  • Gipfeligeist 02.03.2020 23:39
    Highlight Highlight Diese Ansammlung von 195 Wörtern hat leider weder Videos, noch Musik, noch Informationsgehalt. "Seine Mitjuroren zeigen sich unbeeindruckt" - und ich mich auch.

    Der Autor wird wohl auch für immer unbekannt bleiben :'(
  • Leowind Pilz 02.03.2020 22:55
    Highlight Highlight Wer hat diesen PR-Artikel geschrieben?

Am Ende von Joko und Klaas' 15 Minuten Sendezeit schnürt sich den Zuschauern die Kehle zu

Zum zweiten Mal in Folge hatten Joko und Klaas in ihrer ProSieben-Duell-Show 15 Minuten Sendezeit bei ihrem Haus-und Hofsender gewonnen. Am Mittwochabend waren die Fans gespannt: Welchen TV-Stunt hatten sich die beiden Entertainer für ihren zweiten Streich überlegt, nachdem sie vergangene Woche einfach das RTL-Live-Bild abgefilmt hatten?

Doch diese Ausgabe von «Joko und Klaas Live» sollte einen ganz anderen Ton bekommen. Die beiden Entertainer hatten sich ein sehr ernstes Thema vorgenommen.

Tatsächlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel