DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Weltpremieren aus der Schweiz am Sundance Film Festival



Sundance Film Festival 2021 nicht in Park City, Utah, sondern vorwiegend online: Die Schweiz ist mit zwei Lang- und zwei Kurzfilmen am Festival f

Das Sundance Festival mit Schweizer Beteiligung. Bild: sda

Am Sundance Film Festival, der Plattform für den unabhängigen Film, feiern mit dem Dokumentarfilm «Taming the Garden» und dem Spielfilm «Hive» zwei schweizerische Koproduktionen Weltpremiere, wie Swiss Film mitteilte.

In «Taming the Garden» geht es um die Reise einiger Bäume, die hundert Jahre alt sind; ein reicher Mann lässt diese Bäume entlang der georgischen Küste ausgraben und in seinem privaten Park wieder einpflanzen. Der Film der georgischen Regisseurin Salomé Jashi ist eine schweizerisch-georgisch-deutsche Koproduktion. Am Sundance Film Festival wird er im Rahmen der World Cinema Dokumentary Competition gezeigt.

«Hive» ist das Debüt der Regisseurin Blerta Basholi. Der Spielfilm wurde koproduziert von der Genfer Alva Film Produktion mit dem Kosovo, Nordmazedonien sowie Albanien. Er erzählt die Geschichte einer Frau, die mit einem kleinen Landwirtschaftsbetrieb ihre Familie über Wasser hält, seit ihr Mann im Kosovo-Krieg verschwunden ist und so gegen patriarchale Dorfstrukturen ankämpft. Am Sundance Film Festival läuft er in der World Cinema Dramatic Competition.

Darüber hinaus zeigt das Film Festival zwei Schweizer Filme im Kurzfilmprogramm: «Litte Miss Fate» von Joder von Rotz im «Animation Spotlight» und im «Documetary Shorts Programm» der schweizerisch-portugiesische Dokumentarfilm «Spirits and Rocks: an Azorean Myth».

Von Robert Redford gegründet

Das Sundance Filmfestival wurde 1981 vom US-Schauspieler Robert Redford gegründet und zählt heute zu den weltweit bedeutenden Filmfestivals. Es hat sich unabhängigen amerikanischen wie internationalen Produktionen verschrieben. Die internationalen Wettbewerbe zeigen je nur zehn ausgewählte Filme aus der ganzen Welt. Bereits letztes Jahr war die Schweiz vertreten.

In diesem Jahr findet das Sundance Filmfestival nicht in Park City (Utah) statt, sondern vorwiegend online. Es beginnt am 28. Januar und dauert bis 3. Februar. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Autokino-Impressionen von heute

1 / 8
Autokino-Impressionen von heute
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Du kannst sie nicht vermeiden!» – Salome hasst Film-Trailer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Stars, die den Oscar gewonnen haben – und ihn (absichtlich) nicht abholten

In der Nacht auf den 26. April findet in den USA die 93. Oscarverleihung statt. Der Gewinn eines Oscars ist wohl der Karrierehöhepunkt jedes Filmstars. Doch nicht immer holen diese ihre goldene Statuette persönlich ab. Die Gründe sind dabei vielfältig, wie unsere Liste zeigt.

Moment? Eminem hat einen Oscar gewonnen? Jap! 2003 spielt er im Film «8 Mile» mit und lieferte mit «Lose Yourself» auch gleich einen Song dazu. Dafür erhielt er den Oscar in der Kategorie «Bester Filmsong». Zur …

Artikel lesen
Link zum Artikel