Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Egal, wer FIFA-Präsident wird, er muss erst Freunde kaufen»: Mark Pieths Einblick in die FIFA-Machtstrukturen 



Der Tages-Anzeiger veröffentlicht heute Donnerstag ein ausführliches Interview mit Strafrechtsprofessor und Korruptionsbekämpfer Mark Pieth. Dabei gibt der 62-jährige Schweizer einen tiefen Einblick in die Machtstrukturen der FIFA.

Mark Pieth, Chairman of FIFA's Independent Governance Committee during a press conference at the Home of FIFA in Zurich, Wednesday, November 30, 2011. Mark Pieth introduced his

«Egal, wer FIFA-Präsident wird, er muss erst Freunde kaufen»: Mark Pieht.
Bild: KEYSTONE

Das sind seine Hauptaussagen:

>>> Hier geht es zum ausführlichen TA-Interview mit Mark Pieth

(cma)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Die FIFA hat den hauseigenen Ethikkodex angepasst. Neuerdings ist Korruption kein Strafbestand mehr. Und Bestechungen und Spielmanipulationen können nur zeitlich beschränkt untersucht werden.

Der Weltfussballverband FIFA hat es geschafft, die Korruption aus dem Fussballalltag zu verbannen. Allerdings auf seine ganz eigene Art und Weise.

Wenn man die neuste Version des FIFA-Ethikkodex nach dem Wort Korruption durchforstet, findet man … Nichts. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, gilt Korruption in der FIFA nicht mehr als offizielles Vergehen. Es ist die erste Änderung des Kodex', seit 2015 diverse Korruptionsskandale den Verband erschüttert haben. Die entsprechenden …

Artikel lesen
Link to Article