DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was tust du, wenn du siehst, wie ein Mann eine Frau schlägt? Diese Schweizer greifen ein

15.12.2015, 18:0116.12.2015, 09:26

Am 25. November hallten verzweifelte Hilferufe durch das Zürcher Einkaufszentrum Sihlcity. Auf einem Bildschirm konnten die Besucher einen Streit mitverfolgen: Ein Mann schreit seine Frau an. Er wird immer wütender. Bis er sie schliesslich schlägt. Darunter ist zu lesen: «Es hört nicht auf, bis du was sagst.» 

Einige Passanten gehen weiter. Andere nicht. Sie brüllen ihrerseits via Kamera den gewalttätigen Mann an, der vor ihren Augen seine Frau verprügelt: «Spinnsch eigentlich?!», «Frauen schlägt man doch nicht!»

Der Pärchenstreit wurde gefilmt und live auf dem ePanel übertragen. Die Passanten im Einkaufszentrum konnten ihrerseits interaktiv eingreifen und die Eskalation mit Zurufen stoppen. 
YouTube/Frauenzentrale Zürich

Die Aktion wurde von der Frauenzentrale Zürich zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen lanciert. Die Botschaft ist klar: Wer Zeuge von häuslicher Gewalt wird, muss eingreifen. 

(rof)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Überraschung in Zürich: Cum-Ex-Prozess abgebrochen, weil Staatsanwalt befangen sei

Überraschung beim Cum-Ex-Prozess am Zürcher Obergericht: Das Gericht hat am Mittwochmittag entschieden, den Prozess abzubrechen. Es stellte fest, dass es «einen Anschein von Befangenheit» beim früheren Staatsanwalt gebe.

Zur Story