Schweiz
Gesellschaft & Politik

Good News: So viele Frauen wie noch nie wollen ins Bundeshaus

Bild
Bild: KEYSTONE

Good News: So viele Frauen wie noch nie wollen ins Bundeshaus

26.07.2015, 03:4926.07.2015, 05:07
Mehr «Schweiz»

Mehr als 2200 Kandidaten stellen sich am 18. Oktober zur Wahl in den Nationalrat. 35,5 Prozent von ihnen sind Frauen – so viele wie nie seit Einführung des Frauenstimmrechts. Das zeigt eine Auswertung des «SonntagsBlick».

Wahlen 2015
AbonnierenAbonnieren

2011 lag der Anteil der Kandidatinnen erst bei 32,8 Prozent. «Weiblichste Partei» sind gemäss «SonntagsBlick» die Grünen. Zum zweiten Mal nach 2003 sind mehr als die Hälfte ihrer kandidierenden Frauen (51,4 Prozent).

Am unteren Ende der Rangliste steht die SVP. Nur bei der grössten Partei des Landes ist der Frauenanteil im Vergleich zu 2011 gesunken. Nicht einmal jeder fünfte Listenplatz (17,9 Prozent) wird von einer Frau besetzt. «Wir schauen die Listen nicht nur aus feministischer Sicht an», sagt Vize-Präsidentin Nadja Pieren gegenüber dem Blatt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Brennendes Auto behindert Verkehr in Kriegstetten (SO)
In Kriegstetten im Kanton Solothurn geriet am Freitagnachmittag ein Personenwagen in Brand. Verletzt wurde niemand. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Am Freitagnachmittag, 12. Juli 2024, gegen 15.30 Uhr, bemerkte ein Autolenker auf der Gerlafingenstrasse, dass während der Fahrt Rauch bei der Motorhaube aufsteigt. Er lenkte seinen Personenwagen auf ein Grundstück und versuchte, den Brand mit Feuerlöschern einzudämmen, was nicht gelang.

Zur Story