Hochnebel
DE | FR
55
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Gesundheit

Mehr als 100 Personen in Clubs? Kanton Zürich und Clubs sind uneinig

Guests dance the night away at the St. Germain nightclub in Zurich, Switzerland, pictured on June 3, 2008. (KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Gaeste tanzen am 3. Juni 2008 im Nachtklub St. Germain in Zuerich ...
Der Kanton Zürich zieht die Schraube an. In Club- und Barbetriebe dürfen nicht mehr als 100 Personen sein. Bild: KEYSTONE

Dürfen 100 oder 300 rein? Streit zwischen Clubs und Kanton Zürich entbrannt

Dürfen am Wochenende mehr als 100 Personen in einen Club oder nicht? Darüber sind sich die Zürcher Bar & Club Kommission und die Zürcher Regierung uneinig. Der Teufel liegt im Detail.
27.08.2020, 14:1928.08.2020, 07:32
helene obrist

Seit heute Donnerstag gilt im Kanton Zürich eine Maskenpflicht in Einkaufszentren und Märkten. Zudem dürfen Gastrobetriebe, Bars und Clubs nur noch 100 Personen pro Innenraum zulassen. Anders sieht es bei Veranstaltungen aus: Dort sind bis zu 300 Personen erlaubt, wenn ein Schutzkonzept vorliegt oder der erforderliche Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Falls dies nicht der Fall ist, muss eine Maske getragen werden.

Aktuell gehen die Zürcher Regierung und die Zürcher Bar & Club Kommission von zwei unterschiedlichen Szenarien aus. Konkret herrscht bei der Definition einer «Veranstaltung» Uneinigkeit. Für die Zürcher Bar- & Club Kommission ist gemäss Pressesprecher Alexander Bücheli eine Party im Club eine Veranstaltung. «Es gibt eine definierte Anfangs- und Endzeit, ein Programm und die Gäste kommen extra für diese Veranstaltungen in den Club.» Gemäss der Verordnung des Kantons sei es somit erlaubt, mehr als 100 Gästen Eintritt zu gewähren, wenn eine Maksentragepflicht durchgesetzt wird, so Bücheli.

Bücheli spielt auf die Definition von Veranstaltungen in der Verordnung des Regierungsrates an. Unter Artikel 6.3 ist eine Veranstaltung als ein «zeitlich begrenzter, in einem definierten Raum oder Perimeter stattfindender und geplanter öffentlicher oder privater Anlass» definiert. Die Veranstaltung braucht zudem einen «definierten Zweck oder eine Programmfolge».

Veranstaltungsdefinition in der Verordnung

Als Veranstaltungen zählen «unter anderem Theateraufführungen, Konzerte, Gottesdienste oder Hochzeiten» heisst es weiter.

Auszug aus der Verordnung über Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie (vom 24. August 2020).
Auszug aus der Verordnung über Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie (vom 24. August 2020).bild: screenshot

Ganz anders sieht es der Kanton Zürich. «Die Rechtsauslegung des Kantons geht davon aus, dass Clubs zu den Gastronomiebetrieben gezählt werden. In Innenräumen von Gastrobetrieben, einschliesslich Discos und Clubs, dürfen nur 100 Personen anwesend sein», so Regierungssprecher Andreas Melchior. Dies sei der Bar- und Clubkommission auch so mitgeteilt worden, erklärt Melchior. «Diese Vorgaben können nicht durch eine Maskenpflicht umgangen werden.»

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Polizei überprüft Einhaltung der Verordnung

«Die Einhaltung der Vorgaben in der Verordnung wird im Rahmen der üblichen Kontrollen überprüft», so Melchior. Betriebe, die gegen die Verordnung verstossen oder mangelhafte Schutzkonzepte vorweisen, können mit einer Busse bestraft oder gar auf Anordnung der Gesundheitsdirektion geschlossen werden.

Seit dem Ende der ausserordnetlichen Lage sind im Kanton Zürich über 1000 Schutzkonzepte überprüft worden. Bei rund 150 Betrieben wurden dabei Mängel festgestellt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schweizer Grossveranstaltungen von Corona betroffen

1 / 12
Schweizer Grossveranstaltungen von Corona betroffen
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Coronavirus: So trägst du die Schutzmaske richtig

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

55 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
NoRepFly
27.08.2020 15:15registriert März 2019
Und nicht vergessen: ab 1. Oktober sollen wieder Veranstaltungen mit Tausenden Besuchern durchgeführt werden. Einfach nur lächerlich.
28638
Melden
Zum Kommentar
avatar
chnobli1896
27.08.2020 15:07registriert April 2017
Um Unsicherheiten auszuräumen könnte man die Klubs auch schliessen 🤷
348116
Melden
Zum Kommentar
avatar
Atavar
27.08.2020 15:04registriert März 2020
Die akzeptable Zahl derer, die Spassprogramm-Extrawürste bekommen ist 0.

Wieso?
- 100 oder 300 Gäste sichert kaum die Existenz von Clubs / Events
- Grossflächige Massnahmen sollten nicht zugunsten von Partikularinteressen ausgesprochen werden

Mag borniert wirken, aber ich habe wenig Lust zugunsten von Luxusbedürfnissen Weniger mehr persönliche Einschränkungen zu akzeptieren.
22678
Melden
Zum Kommentar
55
SBB: Schon wieder Störung im Ticketverkauf

Zurzeit können in der SBB-App und online auf der Seite SBB.ch keine Tickets verkauft werden. Gemäss der Medienstelle der SBB beschränkt sich die Störung derzeit auf die Online-Verkäufe, der Billetkauf des Grundsortiments an den Automaten funktioniere.

Zur Story