Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die An'Nur-Moschee in Winterthur am Dienstag, 17. November 2015. Laut dem Syrien-Kenner Kurt Pelda, der intensive Recherchen getaetigt hat, soll es im Umfeld der An'Nur-Moschee eine Zelle des IS geben. Den 
Recherchchen zufolge soll vor Kurzem eine weitere Person von Winterthur nach Syrien gereist sein. Die Maenner die nach Syrien gereist seien, sollen Jihadisten sein, die in der Moschee in Winterthur rekrutiert worden seien. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Die An'Nur-Moschee in Winterthur.
Bild: KEYSTONE

Kurt Pelda spricht von Syrien-Rückkehrer in «Winterthurer IS-Zelle»

Kurt Pelda berichtet in der «Weltwoche» über die Winterthurer IS-Zelle. Angeführt werde sie von einem 39-jährigen Hassprediger, der dem Fedpol bekannt sei. Die Zelle soll Verbindungen nach Belgien pflegen.



Syrien-Experte und Journalist Kurt Pelda hat bereits am Dienstag gegenüber dem «Landboten» von einer Winterthurer IS-Zelle gesprochen. Laut Pelda gibt es in der Zürcher Grossstadt eine Reihe von radikalen Predigern und Gebetsleitern, die sich in der An'Nur-Moschee im Quartier Hegi mit Jugendliche träfen.

In der «Weltwoche» analysiert Pelda die Zelle im Detail. Konkret gehe es um einen kleinen Kreis von Personen, die sich in sogenannten Sunna-Lektionen in Nebenräumen der An'Nur-Moschee träfen, angeführt von einem 39-jährigen Hassprediger.

Ein junger Mann, der von diesem angeworben worden sei, sagt gegenüber Pelda: «Dieser Mann ist purer IS.» Laut dem Bericht sei er regelmässig nach Libyen gereist – nicht nur geschäftlich, sondern auch für einen Besuch in der IS-Hochburg Sirte. Mindestens vier junge Männer und ein Mädchen aus WInterthur seien bereits in Syrien untergetaucht – darunter der mittlerweile verstorbene Thaiboxer Valdet Gashi.

Zielpublikum: Jung, arbeitslos, bildungsfern

Zielpublikum des Hasspredigers sei eine Gruppe von rund 20 Jugendlichen und jungen Männern im Alter von etwa 14 bis 25 Jahren. Sie würden aus dem Balkan, aus Nordafrika, dem nahen Osten, Afghanistan und vom Horn von Afrika stammen – die meisten von ihnen bildungsfern und arbeitslos. Pelda zitiert einen Muslimen: «Die sitzen dann in einer Ecke und zeigen sich gegenseitig Dschihad-Videos.» 

Pelda berichtet zudem von einem 20-Jährigen, der im Sommer in Syrien verschwunden und jetzt wieder in Winterthur zurück sei. Details dazu nennt er keine.

Verbindungen nach Belgien

Die Zelle sei eng mit den Koranverteilern der Aktion «Lies!» verknüpft, schreibt Pelda weiter. Diese würden den Jungen pro Tag 50 bis 100 Franken Taschengeld ausbezahlen – zusätzlich würden Reisen ins europäische Ausland bezahlt. Zum Beispiel zu Treffen im süddeutschen Raum. Auch nach Belgien sollen die Winterthurer «Lies!»-Prediger Verbindungen pflegen. 

Die Haltung, Jugendliche würden sich hauptsächlich im Internet radikalisieren, sei falsch, schreibt Pelda. Hassprediger seien kein ausländisches Problem und die allermeisten Dschihad-Anhänger würden sich auch in der Schweiz im Kreis Gleichgesinnter und unter Anleitung charismatischer Prediger radikalisieren.

Laut Pelda ist der «Drahtzieher der extremistischen Aktivitäten» dem Fedpol bekannt. (dwi)

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

18
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

47
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

19
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

63
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

81
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

45
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

18
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

47
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

19
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

63
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

81
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

45
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ferox77 20.11.2015 11:15
    Highlight Highlight Wieso gibt es solche Problem eigentlich nicht mit den nicht-islamischen Einwanderern in Frankreich, der Schweiz oder Österreich? Wieso gibt es keine vietnamesischen, brasilianischen oder finnischen Gettos? Wieso hat man in ganz Europa das gleiche Problem mit islamischen Parallelgesellschaften? Könnte es nicht vielleicht doch am Islam liegen.
  • karl_e 19.11.2015 14:30
    Highlight Highlight Winterthur ist schon seit langem ein guter Boden für sonderbare Sekten, pardon: Freikirchen. Offenbar jetzt auch für muslimische.



  • lilas 19.11.2015 10:20
    Highlight Highlight @thernomix, ich denke nicht dass es so einfach ist.. unser Denken und Sein ist von Freiheit und Toleranz geprägt was wir ja schätzen. Toleranz sollte aufhören auf wenn sie durch fanatisches und terroristisches Handeln verdreckt wird
  • Eurostar 19.11.2015 09:53
    Highlight Highlight Wenn es dem Fedpol bekannt ist, müssen diese Radikalen (zumindest der Anführer) sofort verhaftet und wegen ("Sympathie mit IS" und "Anstiftung zu Gewalt") verurteilt werden. Alles andere ist grob fahrlässig.
    • Shlomo 19.11.2015 10:08
      Highlight Highlight Ähm Eurostar, Sympathien zu hegen für den IS ist kein Straffstatbestand.
    • Eurostar 19.11.2015 11:06
      Highlight Highlight Ich verweise auf die Verordnung des Bundesrates, welche mittlerweile in ein Bundesgesetz überführt wurde: https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20110732/
      Sympathien, die für sich behalten werden ist logischerweise nicht nachweis- bzw. strafbar. Alles weitere schon, s. Organisation von Propagandaaktionen.
  • blueberry muffin 19.11.2015 09:33
    Highlight Highlight Die Weltwoche und ihre Hass-Prediger. :)
  • lilas 19.11.2015 08:41
    Highlight Highlight warum nur wird das geduldet?
    • sapperlord 19.11.2015 10:05
      Highlight Highlight @Thermomix: Nicht ein bisschen zu einfach den Linken alles in die Schuhe zu schieben?

Dschihadisten sollen Angriff auf ein Tanklager bei Genf geplant haben

US-Geheimdienste hätten die Schweizer Behörden auf die Gefahr eines Terrorangriffs in Genf aufmerksam gemacht, berichtet «Le Temps». Der Drahtzieher des Anschlags war möglicherweise selbst Genfer.

Gemäss einer ausführlichen Recherche, welche «Le Temps» am Freitag publizierte, plante die Terrormiliz «Islamischer Staat» vor einem Jahr einen Anschlag auf ein Tanklager in der Nähe des Flughafens Genf-Cointrin. Wie die Westschweizer Tageszeitung weiter schreibt, wurde der Nachrichtendienst des Bundes jedoch bereits im Herbst 2018 von amerikanischen Diensten über die Gefährdung informiert. Diese sollen die Informationen an die Genfer Polizei weitergegeben haben, welche darauf …

Artikel lesen
Link zum Artikel