DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Polizeivideo

Godfather-Style: Polizei filmt Mafia-Sitzung in Frauenfeld – und verhaftet 16 Mitglieder

25.08.2014, 10:5826.08.2014, 06:38

Am Montag konnte die italienische Polizei 16 weitere in Frauenfeld aktive Mafiosi festnehmen, wie «Blick.ch» mit Bezug auf italienische Medien berichtet. Die Schweizer Bundesanwaltschaft bestätigte, dass es zu mehreren Verhaftungen gekommen ist. Zur Anzahl der festgenommenen Personen will sie aufgrund der laufenden Ermittlungen jedoch keine Angaben machen.

Schon letzten Freitag wurden zwei mutmassliche Mitglieder der kalabrischen Mafia-Organisation «N'drangheta», die ihren Wohnsitz im Kanton Thurgau haben, in der süditalienischen Provinz Reggio Calabria verhaftet. Ihnen wird Drogenhandel zur Last gelegt. 

Nun veröffentlichte die kalabrische Polizei den Videomitschnitt der wahrscheinlich ersten geheimen Sitzung des Schweizer Mafia-Ablegers in einem Lokal in Frauenfeld: Rund ein Dutzend Männer sitzen in schummrigem Licht um zwei Tische, nippen an ihren Bierflaschen und besprechen sich. «Denkt an die Regeln, die seit 1830 existieren», sagt einer. Es klingt wie in einem Film, aber es ist real. 

Die Durchführung von illegalen Aktivitäten und Tätigkeitsfelder für neue Mitglieder werden besprochen: «Du kannst überall arbeiten», heisst es: «Erpressung, Kokain, Heroin» – alles sei möglich. 

Die mächtige «N'drangheta» sei schon seit 40 Jahren ungestört in der Schweiz tätig, schreibt die die italienische Zeitung «La Repubblica», die über das Video berichtete. Sie pflege enge Beziehungen mit ihrer Basis in Kalabrien und verfüge über ähnliche Hierarchien und Strukturen. (rar)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ab morgen kommt der Regen – doch nächste Woche ist der Sommer zurück

Nach den Gewittern von gestern bleibt es heute trocken und im Flachland auch sonnig. Über den Alpen und im Süden hat es tagsüber Quellwolken, die aber harmlos sind. Die Temperaturen bleiben bei 28 bis 32 Grad, schreibt MeteoNews.

Zur Story