Schweiz
Kanton Zug

14 Prozent der Zuger Bevölkerung sprechen hauptsächlich diese Sprache

14 Prozent der Zuger Bevölkerung sprechen hauptsächlich diese Sprache

26.01.2024, 09:59
Mehr «Schweiz»

Englisch ist im Kanton Zug mit Abstand die wichtigste Fremdsprache. Beinahe jede siebte Person über 15 Jahre spricht im Kanton Zug hauptsächlich Englisch. Kein anderer Kanton hat einen so grossen Anteil an hauptsächlich Englisch sprechender Bevölkerung.

In Zug beträgt der Anteil 14 Prozent, wie eine Erhebung des Bundesamtes für Statistik im Jahr 2022 zeigt. In Basel-Stadt beträgt der Anteil 12.5 Prozent, in Genf 11.8 Prozent und in Zürich 10.8 Prozent.

Der Schweizer Durchschnitt liegt bei 7.1 Prozent und damit nur noch einen Prozentpunkt hinter dem Anteil hauptsächlich Italienisch sprechender Personen, wie aus einer Mitteilung der Zuger Fachstelle Statistik vom Freitag hervorgeht.

Bemerkenswert ist die Entwicklung der Englischsprachigen im Kanton Zug seit der Jahrtausendwende. Im Jahr 2000 sprachen weniger als zwei Prozent der Zuger Bevölkerung hauptsächlich Englisch, 2012 waren es bereits über acht Prozent. Seit 2012 hat sich der entsprechende Anteil nochmals um rund 6 Prozentpunkte erhöht.

Am meisten Englischsprachige gibt es übrigens in den Gemeinden Zug und Walchwil, wie aus der Mitteilung der Behörden weiter hervorgeht.

Wichtig in der Arbeitswelt

Nach Angaben des Kantons hat Englisch in der Zuger Arbeitswelt heute eine ähnlich grosse Bedeutung wie Hochdeutsch. Vier von zehn erwerbstätigen Zugerinnen und Zugern sprechen bei der Arbeit regelmässig Englisch. Bei Personen aus dem oberen Management oder in akademischen Berufen sind es beinahe zwei von drei Personen.

Während im Kanton Zug mehr Englisch gesprochen wird, ist der Anteil der Deutsch oder Schweizerdeutsch sprechenden Bevölkerung rückläufig. 2012 sprachen noch über 84 Prozent hauptsächlich Deutsch oder Schweizerdeutsch, zehn Jahre später noch gegen 79 Prozent.

Die Landessprachen Französisch und Italienisch sprechen 3.5 respektive 4 Prozent. Neben Englisch und den Landessprachen sprechen die Zugerinnen und Zuger insbesondere serbokroatische Sprachen, Spanisch und Portugiesisch.

Schweizweit am wenigsten Englischsprachige weisen die Halbkantone Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden und der Jura auf. Bern, Luzern oder St. Gallen befinden sich im Mittelfeld der Kantonsrangliste. (saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
«Smash, Bre und Slay» – ist die Jugendsprache für dich okay?
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
holden27
26.01.2024 12:09registriert Februar 2015
Und jene, die nicht Englisch oder Deutsch sprechen, sprechen russisch. Ein Hoch auf die Expats, welche unseren Kanton bereichern... zwar wird er wirklich reicher, aber nur zum Vorteil für derjenigen, die es sich auch noch leisten können. Kein Wunder ist daher der deutschsprachige Anteil rückläufig. Aber hauptsache es wird wieder steuersenkungen geben (welche vom bürgetlich dominierten Volk angenommen wird). Wer braucht schon zahlbaren Wohnraum.
292
Melden
Zum Kommentar
14
Mehr Personen wollen Lehrer werden – doch der Mangel ist so rasch nicht behoben
Der Lehrberuf ist wieder attraktiv: mehrere Pädagogische Hochschulen melden einen Anstieg der Studierendenzahlen. Dennoch werde der Lehrermangel noch Jahre andauern, sagt der oberste Schulleiter der Schweiz.

Das jährliche Wehklagen geht jeweils vor den Sommerferien los: Es mangelt an Lehrerinnen und Lehrern, Stellen sind kurz vor Schulanfang noch offen, die Schulen suchen nach Lösungen. Da sind Meldungen erfreulich, wie sie kürzlich von mehreren Pädagogischen Hochschulen kamen: Es nehmen mehr Personen die Ausbildung zur Lehrperson in Angriff.

Zur Story