DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nachhaltigkeits-Cup

Die Schweiz gewinnt die WM – zumindest in Sachen Öko

Das Nachrichtenportal Grist lässt die WM-Kanditaten in einer etwas anderen Disziplin gegeneinander antreten: Nicht im «tschüttele» sondern im «grün sein» und siehe da: Die anderen haben keine Chance gegen uns.
20.06.2014, 07:3720.06.2014, 08:37

Das Newsportal Grist hat die WM-Teilnahmeländer bei der Kilimaerwärmungs-Weltmeisterschaft antreten lassen und den Ausstoss an CO2 mit dem Bruttoinlandprodukt verglichen. Also: Wie viel Geld erwirtschaftet ein Land pro ausgestossener Tonne CO2? Logisch hat die Schweiz da die besten Chancen – wirtschaften, ja das können wir. Wen es interessiert, hier gibt es die detaillierten Zahlen. Gratulationen ins Alpenländle. 

(rar)

Mehr zum Thema

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gletscher verloren 2021 wenig Eis – aber keine Entspannung in Sicht

Die Schweizer Gletscher haben im Jahr 2021 den geringsten Eisverlust seit 2013 verzeichnet. Das Gletschervolumen nahm jedoch trotz des schneereichen Winters und kühlen, niederschlagsreichen Sommers ab.

In Zeiten des Klimawandels reichen selbst solch günstige Wetterjahre nicht aus, um das Verschwinden der Gletscher wirksam aufzuhalten. Zwar schützte eine dicke Schneedecke bis in den verregneten Juli hinein das Gletschereis. So verzeichnete der Claridenfirn in den Glarner Alpen im Frühjahr denn …

Artikel lesen
Link zum Artikel