DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heute und morgen ist Klima-Kampf – was du dazu wissen musst



Klima-Grosskampftage in der Schweiz: Heute Freitag finden an vielen Orten im Land kleinere Proteste für griffigere Massnahmen gegen den Klimawandel statt, für morgen Samstag haben zahlreiche Organisation zur grossen nationalen Klimademo in Bern geladen. Hier eine kleine Übersicht:

Freitag

In verschiedenen Kantonen sind kleinere Aktionen angekündigt. Ein (unvollständiger) Überblick:

Auch im Ausland gehen die Menschen auf die Strassen: Kurz vor dem Abschluss der Earthstrike-Woche demonstrieren zahlreiche Schüler in unterschiedlichen Ländern für das Klima – unter anderem in Italien und Neuseeland.

Samstag

Drei Wochen vor den nationalen Wahlen ist für morgen Samstag in Bern eine grosse nationale Klimademo angekündigt. Organisiert wird die Demonstration von der Klima-Allianz Schweiz, in der sich Dutzende Organisation wie der WWF Schweiz, Pro Natura oder das Heks vereint haben.

Um 13.30 Uhr treffen sich die Demonstranten auf der Schützenmatte gleich neben dem Bahnhof Bern, danach geht es in Richtung Bundesplatz.

Ab 15.30 Uhr finden laut Organisatoren auf dem Bundesplatz diverse Kundgebungen statt. Neben dem Chemie-Nobelpreisträger Jacques Dubochet, werden sich auch Thomas Vellacott, CEO von WWF und ein Bio-Bauer zur Problematik der Klimakrise und der Verantwortung der Schweiz öffentlich äussern.

(ohe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Klimademo der Jungen (und auch der Alten)

1 / 19
Klimademo der Jungen (und auch der Alten)
quelle: epa/keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

10'000 Teilnehmer an Berner Klima-Demo

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gespaltene Klima-Bewegung: «Klimastreik wäre zentral für die Mobilisierung gewesen»

Die Welschen lehnen es ab, die Deutschschweizer Sektionen sind dafür: Für die Klimastreikenden ist das CO2-Gesetz eine Zerreissprobe. Von einem Eigengoal fürs Klima wollen die Aktivistinnen nach dem Nein an der Urne aber nicht sprechen.

«We are fucked»: Klimastreikerin Lena Bühler steht mit dem Transparent beim Public-Viewing der Klimaaktivisten im Berner Mattenhof. Über den Bildschirm flimmern die ersten Hochrechnungen, die ein Nein zum CO2-Gesetz voraussagen. «Die Ja-Kampagne konnte nicht gut mobilisieren, weil das Gesetz ungenügend ist und die Bevölkerung nicht begeistern konnte», sagt die Bernerin, die sich wenig überrascht über das knappe Resultat zeigt.

«Der Klimastreik wäre zentral für die Mobilisierung gewesen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel