Schweiz
Leben

Ohne rechte Hand geboren: Meine Story

«Ich habe meine Behinderung sehr lange vor anderen versteckt»

27.10.2019, 17:5928.10.2019, 11:20
Mehr «Schweiz»

Michel ist ohne rechte Hand geboren – ein Handicap, das er lange vor anderen versteckt hat. Konfrontiert mit Mobbing und Ausgrenzung hat er trotz Rückschlägen sein Schicksal angenommen und versucht nun, mit seinem Comic Buch und der Figur «Bionic Man» Menschen für das Thema Behinderung zu sensibilisieren.

Video: watson/Lino Haltinner

Michel wirkt heute sehr selbstbewusst. Er redet offen über seine fehlende rechte Hand und hat für jeden ein Lächeln oder eine spannende Story von Kindern, denen er als Bionic Man schon Mut machen konnte, auf Lager. Unser Treffen schloss er ab mit den Worten: «Für Kinder renne ich immer eine Extrarunde.»

Mehr über Bionic Man und Michel:

Bild

Weitere Mini Storys:

01 Mini Story: Viele sehen eine Prostituierte nicht als Mensch

Video: watson/Lino Haltinner

Sandie hat Prostitution in Deutschland, Griechenland und der Schweiz ausgeübt und gibt somit Einblick in eine Lebensgeschichte, die berührt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Ein intimer Blick in die Bordellzimmer dieser Welt
1 / 17
Ein intimer Blick in die Bordellzimmer dieser Welt
Die meisten fotografischen Arbeiten über Prostitution zeigen die Frauen und Männer selbst. Nicht so Yoshiko Kusanos Fotoessay «Bordelle» erschienen bei Scheidegger & Spiess, Zürich.

Alle Fotos: Yoshiko Kusano
quelle: yoshiko kusano / yoshiko kusano
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Flüchtlingsfrauen auf italienischem Strich ausgebeutet
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Drachäfudi
27.10.2019 19:57registriert Oktober 2019
Als ich noch ein kleines Kind war, hatte ich einen guten Freund, dem auch eine Hand gefehlt hat. Wir haben so viel zusammen gespielt und unternommen, ich hatte ihn richtig lieb und habe sein "Handycap" nie als Behinderung wahrgenommen. Im Gegenteil, ich fand immer das er etwas ganz Besonderes war und habe ihn bewundert. Wenn doch die Erwachsenen denselben Blick darauf hätten. Danke Nils, dass ich diesen Blick wegen dir behalten habe. ❤️
740
Melden
Zum Kommentar
avatar
Trude45
27.10.2019 20:41registriert März 2015
Ich kann überhaupt nicht verstehen, was es da zu mobben gibt!
Der Charakter ist wichtig, alles andere ist doch so etwas von egal!!!
551
Melden
Zum Kommentar
17
Urner Polizei stoppt Tessiner Raser auf Gotthard-Passtrasse

Ein Tessiner ist auf Urner Boden viel zu schnell gefahren. Er war auf der Gotthard-Passstrasse mit 152 statt der erlaubten 80 Kilometern pro Stunde unterwegs.

Zur Story