DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flughafen Altenrhein

Eine Maschine hebt in Altenrhein Richtung Wien ab.
bild: zvg

Schweizer Airline liess den Preis selber bestimmen – «lustige» Studenten haben das schamlos ausgenutzt



People's Viennaline lässt ihre Passagiere als erste Fluggesellschaft der Welt den Ticketpreis selber bestimmen. Ende Mai lancierte die Airline eine entsprechende Aktion für Flüge zwischen Altenrhein im Kanton St. Gallen und der österreichischen Hauptstadt Wien. Unter anderem wollte sie damit die Leute dazu bringen, sich Gedanken über den Wert eines Fluges zu machen (wie das genau funktioniert, zeigt ein Besuch vor Ort). Dies ging gründlich daneben. Die Aktion wird per 12. August beendet, wie die Firma heute mitteilt. 

Schuld daran seien Studenten. Die Aktion habe sich mit Beginn der Sommerferien zu einem «Studentenplausch» entwickelt, schreibt People's Vienna. Die Studenten hätten sich offenbar organisiert und seien zum Teil aggressiv aufgetreten. Fordernd hätten sie Flüge für einen Preis zwischen 10 Cent und 1 Euro verlangt.

Altenrhein

Am Flughafen Altenrhein ist alles ein bisschen kleiner.
bild: watson

«Aktion wurde gezielt ins Lächerliche gezogen»

CEO Daniel Steffen sagt:  «Es geht leider nicht mehr darum, einen selbstbestimmten, fairen Preis zu bezahlen, sondern die Aktion gezielt und provokativ ins Lächerliche zu ziehen.» Deshalb stelle er das Ganze ein. 

Im Juni und Juli haben rund 1000 Passagiere von der Aktion profitiert. Der Durchschnittspreis bei lag gemäss Steffen bei 85 Euro auf der Strecke Altenrhein – Wien und bei 78 Euro bei Wien – Altenrhein. Diese Preise lägen deutlich über den Erwartungen. (feb)  

Altenrhein

So wird am Flughafen Altenrhein geworben.
bild: watson

Filme, Autos, Flugzeuge – alles in Quiz-Form!

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film!

Link zum Artikel

Diesmal etwas schwieriger: Hier kommt das allseits beliebte watson-Filmauto-Quiz, Teil II!

Link zum Artikel

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film – die Tricky-Ausgabe!

Link zum Artikel

Auf Deutsch sind sie die «Satansweiber von Tittfield». Doch der Original-Filmtitel lautet ...?

Link zum Artikel

Wenn du bei diesem krassen Filmquiz nur schon die Hälfte schaffst, bist du richtig gut imfall

Link zum Artikel

Planespotter aufgepasst! Wie gut kennt ihr diese Riesen-Flieger?

Link zum Artikel

Planespotter aufgepasst! Diesmal wird es so richtig schwierig, ihr Klugsch...

Link zum Artikel

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Link zum Artikel

Kuriose Wirtschaft: Spiel das Quiz mit 10 unnützen Fakten und staune

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wer kennt sich mit Drinks aus? Hier haben wir ein Quiz dazu

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16-Jähriger hängt Polizei mit «frisiertem» Töffli ab – und wird dann doch geschnappt

Ein Mofafahrer, der sein Töffli auf über 99 km/h «frisierte», hat am Donnerstagabend in Mels SG die Polizei abgehängt. Nach erfolgloser Verfolgung wurde der 16-Jährige zu Fuss gestellt.

Kurz nach 22 Uhr wurde in Mels eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen vom Mofa mit überhöhter Geschwindigkeit überholt. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und gab dem Mofafahrer mittels Leuchtmatrix Anhalte-Zeichen.

Der Mofafahrer setzte seine Fahrt in rasantem Tempo unbeirrt fort, wie die Polizei am Freitag …

Artikel lesen
Link zum Artikel