Nebelfelder-1°
DE | FR
7
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Musik

Williams sagt vor zwei Tagen angekündigtes Konzert in Zürich ab

Williams sagt vor zwei Tagen angekündigtes Konzert in Zürich ab

28.09.2022, 08:30
Entertainer Robbie Williams performs ahead of the AFL Grand Final match between the Geelong Cats and the Sydney Swans at the Melbourne Cricket Ground in Melbourne, Australia, Saturday, Sept. 24, 2022. ...
Kommt nicht: Robbie Williams.Bild: keystone

Der britische Popstar Robbie Williams hat ein in Zürich geplantes Konzert für 2023 zwei Tage nach der Ankündigung wieder abgesagt. Der Veranstalter nannte am Mittwoch Probleme bei der Terminplanung als Grund.

Aufgrund unvorhergesehener Umstände im Zusammenhang mit der Terminplanung könne das Konzert am 23. Januar 2023 im Hallenstadion nicht stattfinden, teilte die Gadget Abc Entertainment Gruppe mit. Weitere Details würden in den kommenden Wochen vom Management des 48-jährigen Künstlers kommuniziert.

Williams hätte nach über fünf Jahren erneut in der Schweiz auftreten sollen. Geplant war das Konzert im Rahmen seiner «XXV Tour 2023». Anlass für diese ist der Start seiner Solokarriere vor 25 Jahren. Letztmals war Williams im September 2017 im Zürcher Letzigrund aufgetreten.

Vor rund 25 Jahren veröffentlichte Robbie Williams das Album «Life Thru A Lens» und machte damit den Auftakt zu einer erfolgreichen Solokarriere. Dieses Jubiläum feiert der ehemalige Take That-Sänger nun mit einem neuen Album, das bereits Anfang September erschienen ist, und mit einer Tournee. «XXV» heisst das Album, wofür er vor allem seine alten Songs mit einem Orchester neu aufgenommen hat. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«It's NOT coming home»

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Maecius
28.09.2022 10:09registriert August 2016
Vielleicht haben ihm ja auch seine Steuerberater erklärt, dass sich die Pauschalbesteuerung in GE - so sein steuerlicher Wohnsitz wirklich dort liegt - nicht mit CH-Einkünften verträgt?
250
Melden
Zum Kommentar
7
Vorteil Eva Herzog: Die SP präsentiert ein logisches Ticket und verärgert die Konkurrenz
Mit Eva Herzog hat sich in der SP-Fraktion die Favoritin durchgesetzt. Auch die taktische Nomination der Jurassierin Baume-Schneider zeichnete sich ab. Nun müssen die Kandidatinnen die Konkurrenz überzeugen. Doch wird Baume-Schneider von der FDP eingeladen?

Drei Wahlgänge benötigte die SP-Fraktion am Samstagmittag, bis das Zweierticket bestimmt war, das sie der Bundesversammlung für die Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga vorschlägt. Dabei lag die Berner Regierungsrätin Evi Allemann lange gut im Rennen - im zweiten Wahlgang erzielte sie sogar das beste Ergebnis. Doch in der dritten Runde fiel die Entscheidung: Elisabeth Baume-Schneider und Eva Herzog erhielten je 23 Stimmen. Allemann fiel mit 14 Stimmen raus.

Zur Story