Schweiz
Rassismus

Schwyzer demonstrieren gegen Rassismus +++ Polizei weist Rechtsextreme weg

Mehrere hundert Personen demonstrieren am Samstag, 13. April 2019 in Schwyz unter dem Motto "Schwyz ist bunt - zusammen gegen Rassismus" als Reaktion auf eine Gruppe welche an der Schwyzer F ...
Die Route führte von Seewen nach Schwyz, wo auf den Hauptplatz ein kleines Fest mit Musik und Reden über die Bühne ging.Bild: KEYSTONE

Schwyzer demonstrieren gegen Rassismus +++ Polizei weist Rechtsextreme weg

13.04.2019, 17:5413.04.2019, 17:58
Mehr «Schweiz»

Nach dem Auftritt einer Gruppe in Kutten des Ku-Klux-Klan an der Fasnacht haben am Samstag in Schwyz mehrere hundert Personen an einer Kundgebung gegen Rassismus teilgenommen. Die Polizei wies rund ein Dutzend Rechtsextreme weg.

Gegen 400 Personen hätten am Anlass am Samstagnachmittag teilgenommen, sagte Deborah Schweizer im Anschluss auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Schweizer ist Medienverantwortliche des Bündnisses Buntes Schwyz, das die Demo organisiert hat. Die Route führte von Seewen nach Schwyz, wo auf den Hauptplatz ein kleines Fest mit Musik und Reden über die Bühne ging. Die Kundgebung war bewilligt.

Die Kantonspolizei Schwyz schrieb in einem Communiqué, die Kundgebung sei mehrheitlich ruhig verlaufen. Am Rande sei es zu «einer kleineren Auseinandersetzung zwischen links- und rechtsextremen Personen» gekommen, die durch die Polizei rasch habe beendet werden können. Ein gutes Dutzend Personen, die der rechtsextremen Szene zugeordnet werden, seien aus dem Raum Schwyz weggewiesen worden. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl an der Kundgebung auf rund 300.

Das Anliegen der Organisatoren ist es, Schwyz nicht nur als Hochburg rechtsorientierter Bürger in der Schweiz bekannt zu wissen. Schwyz sei auch ein Kanton mit vielen bunten, toleranten Menschen, schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung.

Teilnahme gestanden

In der Nacht vom Fasnachtsmontag auf den Dienstag war eine Gruppe in weissen Kutten als Ku-Klux-Klan durch Schwyz gezogen. Die Polizei ermittelte alle beteiligten Personen. Die zwölf 18- bis 30-jährigen Schweizer sind alle im Bezirk Schwyz wohnhaft. Alle gaben die Teilnahme am Auftritt zu.

Der rassistische Ku-Klux-Klan wurde in seiner ursprünglichen Form 1865 im US-Bundesstaat Tennessee gegründet. Mit Morden an Afroamerikanern und Attentaten auf Politiker kämpfte der Geheimbund gegen die Abschaffung der Sklaverei. Bei nächtlichen Überfällen trugen Mitglieder weisse Kutten mit Kapuzen und verbreiteten mit brennenden Kreuzen Angst und Schrecken.

Seit den 1990er-Jahren greift der Klan gezielt schwarze Kirchengemeinden an. Die «Europäischen weissen Ritter vom brennenden Kreuz» (European White Knights of the Burning Cross) gelten als Ableger. (viw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Ku-Klux-Klan - «Birth of a Nation»
1 / 8
Ku-Klux-Klan - «Birth of a Nation»
1915 in den USA: Wo «Birth of a Nation» anlief, erhitzten sich die Gemüter. In Boston und anderen Städten kam es zu gewalttätigen Tumulten.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
65.000 Menschen zeigen in Chemnitz: #WirSindMehr
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
85 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
rodolofo
13.04.2019 18:47registriert Februar 2016
Der Kanton Schwyz war mir bisher nur als SVP-Trutzburg mit einer sehr rechten CVP-Unterstützung bekannt.
Aber wo viel Schatten ist, da strahlt das wenige Licht umso heller!
Freut mich, dass nicht alle Schwyzer Kühe und Touristen melken und zum Metzger schicken, bzw. im Fall von Touristen zum Metzger wünschen!
Und zwischen den Felsblöcken wachsen besonders zähe, grüne Wettertannen!
23098
Melden
Zum Kommentar
avatar
planetsmasher #VEG
13.04.2019 18:05registriert März 2016
Danke den 300 teilnehmer für das starke zeichen! Wir schwyzer sind nicht alle rechts👍🏽Leider war ich verhindert
292201
Melden
Zum Kommentar
avatar
irgendwie anders
13.04.2019 20:42registriert Dezember 2018
Es ist immer schön wenn sich Menschen für mehr Toleranz einsetzenden. Kann mir jemand sagen, woher all diese Blitze stammen, welche meine Vorredner kriegen?
213129
Melden
Zum Kommentar
85
Defektes Auto führte in Lüterswil SO zu Brand in Bauernhaus

Ein Defekt an den elektrischen Installationen eines Autos hat am 18. März den Brand eines ehemaligen, historischen Bauernhauses in Lüterswil SO ausgelöst. Die Brandermittler fanden keine Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Handlung, wie die Kantonspolizei Solothurn am Mittwoch mitteilte.

Zur Story