DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kollision mit Reh stört Bahnverkehr zwischen Bern und Olten

15.08.2022, 07:5015.08.2022, 11:33

Ein Reh hat am Montagmorgen den Bahnverkehr zwischen Bern und Olten vorübergehend lahmgelegt. Kurz vor Olten kollidierte ein IC8 bei Wanzwil BE mit dem Tier. Rund 300 Reisende mussten aus dem Zug evakuiert werden.

Bild: KEYSTONE

Bei der Kollision mit dem Reh um 7.25 Uhr wurde ein Luftschlauch abgerissen, dadurch wurden aus Sicherheitsgründen die Bremsen blockiert, wie es bei den SBB auf Anfrage von Keystone-SDA hiess. Die Reisenden wurden laut SBB-Angaben evakuiert und mit einem Zug nach Zürich gebracht. Um 10.10 Uhr waren die Einschränkungen im Bahnverkehr aufgehoben, wie eine SBB-Sprecherin sagte. Vereinzelt sei es noch zu Ausfällen oder Verspätungen gekommen.

Von der Störung betroffen waren die Linien IC1, IC6, IC8, IC61, IR15 und IR16. Die Züge von und nach Olten wurden in beide Richtungen über Burgdorf umgeleitet. Es kam zu Verspätungen von 10 bis 15 Minuten.

Auch ein IC Richtung Basel, der hinter dem beschädigten Zug fuhr, sei verspätet gewesen. Er sei via Burgdorf nach Basel umgeleitet worden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Historische SBB-Plakate: Die schönsten Sujets der Schweiz

1 / 22
Historische SBB-Plakate: Die schönsten Sujets der Schweiz
quelle: wikicommons / public domain
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Jetzt wird umgesiedelt! Darum kann der Chef mit Pendlern nichts anfangen

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16
Nur gut die Hälfte nutzt den Vaterschaftsurlaub? So sieht es wirklich aus
Seit dem 1. Januar 2021 erhalten Väter in der Schweiz zwei Wochen Vaterschaftsurlaub. Doch wird dieser auch bezogen? Jetzt sind erste verlässliche Daten erschienen.

Im April dieses Jahres gab es diverse Meldungen, dass nur ein (zu) kleiner Teil der Väter ihren Vaterschaftsurlaub auch wirklich bezieht. Nun gab es wieder Meldungen, dass «nicht einmal die Hälfte aller Väter den Vaterschaftsurlaub einzogen». So schrieb das Magazin «Wir Eltern» in der September-Ausgabe: «Von rund 89'000 Kindern, die 2021 zur Welt kamen, haben nur 42'000 Väter den Vaterschaftsurlaub in Anspruch genommen.»

Zur Story