DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Probleme auf der Strecke Zürich – Olten behoben



Wegen eines Personenunfalls war der Bahnverkehr auf der Strecke Zürich – Olten und weiteren Verbindungen gestört. Dies meldete die SBB am Montagmorgen

Betroffen waren folgende Züge:

Bild

Kurz vor 11.30 Uhr waren die Einschräkungen wieder aufgehoben und der Verkehr läuft wieder nach Fahrplan.

(thi/aeg)

SBB Swiss Pass

So stellt sich SBB-Präsident Gygi die Zukunft des Generalabonnements vor

Link zum Artikel

SBB verpassen Mitarbeitern einen Maulkorb zur Pannen-Karte: «Bitte äussern Sie sich nicht negativ zum SwissPass» 

Link zum Artikel

Ärger mit der SBB-Karte: SwissPass blockiert Kreditkarten und erschwert Bezahlung

Link zum Artikel

SBB-Personenverkehr-Chefin: «SwissPass ist bloss eine ‹dumme Karte›, sie kann nicht viel.»

Link zum Artikel

Tschüss blaues GA, ciao blaues Halbtax: Ab morgen gibts nur noch den roten «SwissPass» 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wieder vollere Züge bei den SBB – auf den Strassen ist die Krise ganz vergessen

Neue Daten zeigen, wie sich die Menschen in der Schweiz fortbewegen. Auf den Autobahnen ist schon wieder fast alles beim Alten. Bahn, Bus und Tram hingegen haben es schwer.

Die Menschen in der Schweiz sind wieder mehr unterwegs. Trotz Homeoffice-Pflicht und dem noch immer kursierenden Coronavirus sind die Strassen wieder fast so voll wie vor der Krise. Das zeigen neue Daten. So wurden zuletzt auf der Autobahn A1 bei Würenlos, einer der meistbefahrenen Strecken im Schweizer Strassennetz, beinahe so viele Fahrzeuge gezählt wie 2019 zur selben Zeit. Das zeigen die Daten des Bundesamts für Strassen.

Während des ersten Lockdowns im Frühling vor einem Jahr sank die Zahl …

Artikel lesen
Link zum Artikel